Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schmierenskandal macht Johnson zu schaffen
International 3 Min. 11.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Enthüllungen über Tories in Großbritannien

Schmierenskandal macht Johnson zu schaffen

„Ich glaube wirklich, dass das Vereinigte Königreich nicht annähernd ein korruptes Land ist“, sagte der britische Premierminister Boris Johnson bei einer Pressekonferenz in Glasgow.
Enthüllungen über Tories in Großbritannien

Schmierenskandal macht Johnson zu schaffen

„Ich glaube wirklich, dass das Vereinigte Königreich nicht annähernd ein korruptes Land ist“, sagte der britische Premierminister Boris Johnson bei einer Pressekonferenz in Glasgow.
Foto: AFP
International 3 Min. 11.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Enthüllungen über Tories in Großbritannien

Schmierenskandal macht Johnson zu schaffen

Die britische Regierungspartei sieht sich zunehmenden Korruptionsvorwürfen ausgesetzt. Auch der Premier selbst ist in der Schusslinie.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Schmierenskandal macht Johnson zu schaffen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Boris Johnson und Emmanuel Macron treffen sich
Die Uhr tickt: Einigen sich Frankreich und Großbritannien in ihrem Brexit-Streit um Fischfangrechte? Derzeit sieht es nicht danach aus.
29.10.2021, Frankreich, Boulogne: Fischerboote stehen im Hafen von Boulogne. Im eskalierten Fischereistreit zwischen Großbritannien und Frankreich hat ein britischer Minister mit Vergeltungsmaßnahmen für den Fall gedroht, dass Paris nicht einlenkt. EU-Kommissar für den Binnenmarkt, Breton, wiederum hat Großbritannien zum Einlenken aufgefordert. Der Fischereistreit schwelt seit langem. Hintergrund ist die Frage, wie viel ausländische Fischer nach dem Brexit in britischen Gewässern fangen dürfen. Foto: Gareth Fuller/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Im Streit um Fischereirechte hat Großbritannien die französische Botschafterin einbestellt. Zwischen den beiden Ländern knirscht es gewaltig.
(FILES) In this file photo taken on May 6, 2021 French fishermen gather in a net on their vessel near the port of Saint Helier off the British island of Jersey. - Boris Johnson's government only understands the "language of force", the French Secretary of State for European Affairs deplored on October 28, 2021, after the announcement by Paris of retaliatory measures against London in the dispute on fishing. (Photo by Sameer Al-DOUMY / AFP)
Britische Kulturministerin im Porträt
Die neue Kulturministerin Großbritanniens, Nadine Dorries, spaltet die Gemüter. Die konservative Politikerin irritiert mit TV-Auftritten.
Britain's newly appointed Secretary of State for Digital, Culture, Media and Sport Nadine Dorries leaves from 10 Downing Street in central London on September 15, 2021. - British Prime Minister Boris Johnson on Wednesday readied a fresh cabinet "to build back better from the pandemic" in a reshuffle that cast Foreign Secretary Dominic Raab's future into doubt. (Photo by DANIEL LEAL-OLIVAS / AFP)