Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schluss mit Ausreden
Kommentar International 25.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Schluss mit Ausreden

Die muslimische Minderheit der Uiguren steht im Reich der Mitte unter Generalverdacht und wird systematisch verfolgt

Schluss mit Ausreden

Die muslimische Minderheit der Uiguren steht im Reich der Mitte unter Generalverdacht und wird systematisch verfolgt
Foto: dpa
Exklusiv für Abonnenten

Schluss mit Ausreden

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Die westliche Staatengemeinschaft muss im Angesicht des kulturellen Genozids der Uiguren Farbe bekennnen.

Die nun veröffentlichten „China Cables“ liefern eindeutige Beweise für die systematische Unterdrückung der muslimischen Minderheit der Uiguren im kommunistischen Reich der Mitte. Eine Tatsache, von der Exil-Uiguren zwar immer wieder im Ausland berichteten, der aber im Westen wenig Beachtung geschenkt wurde. 

Mit offener Kritik an Peking hielt man sich bisher vornehmlich zurück ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gespannte Ruhe in Uiguren-Provinz
Nach einer nächtlichen Ausgangssperre hat sich die Lage in der zuvor von blutigen Unruhen erschütterten chinesischen Uiguren-Provinz Xinjiang leicht entspannt. "Es ist relativ normal", beschrieb ein westlicher Journalist die Lage in der Hauptstadt Ürümqi am frühen Morgen am Telefon.
Das Entsetzen über die blutig niedergeschlagenen Unruhen mit mindestens 150 Toten steht dieser Mutter ins Gesicht geschrieben.
Moscheen in Uiguren-Provinz geschlossen
In der Unruheprovinz Xinjiang in Nordwest-China herrscht nach den blutigen Zusammenstößen zwischen Uiguren und Chinesen immer noch Ausnahmezustand. In der Hauptstadt Ürümqi blieben die Moscheen am Tag des Freitagsgebets nach Augenzeugenberichten geschlossen.
Sicherheitskräfte marschieren vor dem Eingang einer Moschee auf.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.