Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schicksalswahl in Taiwan
International 4 Min. 11.01.2020
Exklusiv für Abonnenten

Schicksalswahl in Taiwan

Unterstützer der taiwanischen Präsidentin Tsai Ing-wen von der DPP während eines Wahlkampfauftritts.

Schicksalswahl in Taiwan

Unterstützer der taiwanischen Präsidentin Tsai Ing-wen von der DPP während eines Wahlkampfauftritts.
Foto: AFP
International 4 Min. 11.01.2020
Exklusiv für Abonnenten

Schicksalswahl in Taiwan

Bei den Präsidentschaftswahlen am Samstag in Taiwan spaltet vor allem ein Thema die Bevölkerung: die Beziehungen zum großen Nachbar China.

Von LW-Korrespondent Fabian Kretschmer (Taipeh)

Unter tosendem Applaus läuft Taiwans Präsidentin Tsai Ing-Wen am Freitagabend auf die Bühne, vor ihr haben sich weit über hunderttausend Unterstützer entlang des historischen Ketagalan Boulevards in Taipeh versammelt. 

Nach nur wenigen Minuten in ihrer finalen Wahlkampfrede kommt die 63-Jährige – gekleidet in schwarzem Windbreaker – auf den großen Nachbarstaat China zu sprechen. 

"Mit Blut und Schweiß" 

„Die Jugend Hongkongs schaut genau darauf, wie wir morgen wählen werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Absoluter Machtanspruch
Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas hat den Kurs des Landes vorgegeben: Staatschef Xi Jinping wird seinen autoritären Führungsstil weiter ausbauen.
Unmiitelbar nach den Ankündigüngen aus Peking gingen in Hongkong wieder Tausende auf die Straße - trotz Protestverbot.
Parade in Peking, Proteste in Hongkong
Eine Machtdemonstration an das eigene Land und dem Rest der Welt – zum 70. Gründungstag der Volksrepublik hat die kommunistische Führung in Peking so viele Waffen aufgefahren wie nie zuvor. In Hongkong protestierten erneut Zehntausende gegen die KP.
Erstmals wurde am Dienstag bei schweren Auseinandersetzungen mit der Polizei ein Demonstrant in Hongkong angeschossen.