Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Saarland schließt Schwimmbäder, Discos, Clubs und Bordelle
International 14.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Saarland schließt Schwimmbäder, Discos, Clubs und Bordelle

Polizeibeamte kontrollieren am Grenzübergang Goldene Bremm stichprobenartig den aus Frankreich einfahrenden Grenzverkehr.

Saarland schließt Schwimmbäder, Discos, Clubs und Bordelle

Polizeibeamte kontrollieren am Grenzübergang Goldene Bremm stichprobenartig den aus Frankreich einfahrenden Grenzverkehr.
Foto: dpa
International 14.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Saarland schließt Schwimmbäder, Discos, Clubs und Bordelle

Es ist ein weiterer Einschnitt. Nach der Ankündigung, Schulen und Kitas dicht zu machen, folgen nun Schwimmbäder, Discos und Clubs. Alles müsse getan werden, um die Ausbreitung des Virus abzufedern.

(dpa/lrs) - Im Kampf gegen das Coronavirus schränkt die saarländische Landesregierung das öffentliche Leben weiter ein. Ab sofort müssten Schwimmbäder, Kinderindoorhallen, Discos, Bars, Clubs und Bordelle geschlossen werden, ordnete das Gesundheitsministerium am Samstag in Saarbrücken an. 

So solle in „diesen gefährdeten Bereichen, in denen im begrenzten Raum viele Menschen zusammentreffen und sich Körperkontakte nicht vermeiden lassen, eine schnelle Übertragung und Ausbreitung des Virus verhindert werden“. Die Regelung gelte vorerst bis zum 24. April.

Neu geregelt wurde auch der Besuch von Kinos und Altenheimen, der nur noch beschränkt und unter Hygieneauflagen möglich ist. So müssten in Kinos Warteschlangen vermieden werden und im Kinosaal solle ein Abstand von zwei Metern eingehalten werden. Ideal sei, wenn Besucher versetzt platziert würden. Wichtig sei auch hier ein guter Hygieneschutz. 


4.3. Groussregion / Report Pendler / Arloner Autobahn bei Sterpenich Foto: Guy Jallay
Corona: Kontrollen an der deutsch-luxemburgischen Grenze
Die Bundespolizei achtet bei Kontrollen an den Grenzen nun auch verstärkt auf mögliche Corona-Patienten.

„Es muss alles dafür getan werden, eine weitere Ausbreitung und damit das Ansteigen der bestätigten Fälle zu verhindern“, sagte der Leiter des Krisenstabes, Stephan Kolling, nach einer Sondersitzung des Saar-Kabinetts am Samstag.

Auf eine Schließung von Fitnessstudios, Zoos oder Gastronomie und Shisha-Bars wurde bislang verzichtet. „Hier erwarten wir, dass die Betreiber Regelungen treffen, dass Hygiene großgeschrieben und Zugangssteuerung erfolgen wird“, sagte Kolling. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass auch hier Maßnahmen notwendig würden.

Grenzüberschreitender Verkehr wird eingeschränkt

Die Zahl der im Saarland an Corona erkrankten Personen stieg zuletzt auf 35 (Stand Freitag 11 Uhr). Das Saarland sieht sich an der Grenze zum Corona-Risikogebiet Grand Est in Frankreich besonderen Herausforderungen im Kampf gegen das Coronavirus ausgesetzt.

Die Saarbahn und andere saarländische Verkehrsbetriebe teilten am Samstag mit, den grenzüberschreitenden Verkehr ab Montag bis auf Weiteres einzustellen. Fahrgäste dürften saarlandweit seit Freitag in den Bussen nur noch hinten einsteigen, hieß es.

Die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) rief die Bevölkerung zu Blutspenden auf. Mit der Coronavirus-Epidemie stellten Blutspendedienste „eine spürbar gesunkene Spendenbereitschaft“ fest, teilte Bachmann am Samstag mit. 

   


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Alle sollten besonnen auf die Corona-Pandemie reagieren. Hamsterkäufe schützen nämlich nicht vor dem Virus.
Lokales, Coronavirus, Covid-19, Cactus Howald, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort