Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ringen um eine Reform
International 3 Min. 02.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Fragen und Antworten zur Familiensynode in Rom

Ringen um eine Reform

 Die bevorstehende Bischofssynode soll nach dem Willen des Papstes „konkrete Lösungen“ bringen.
Fragen und Antworten zur Familiensynode in Rom

Ringen um eine Reform

Die bevorstehende Bischofssynode soll nach dem Willen des Papstes „konkrete Lösungen“ bringen.
AFP
International 3 Min. 02.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Fragen und Antworten zur Familiensynode in Rom

Ringen um eine Reform

Die Bischofssynode kann debattieren, vorschlagen und empfehlen; doch die kirchliche Lehre kann sie nicht ändern. Die Vollmacht dazu haben allein der Papst oder ein Konzil.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ringen um eine Reform“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Bischofssynode feierte am Samstag ihr 50-jähriges Bestehen. Papst Franziskus nutzte den Festakt zu einer Grundsatzrede über mehr kollegiale Wege und Strukturen in der Kirche: "Kirche und Synode sind Synonyme."
Papst Franziskus sprach sich für ein Überdenken des Papstprimats aus.
Papst zu Synodenbeginn
Papst Franziskus hat zu Beginn der Weltbischofssynode über die Familie betont, dass die kirchliche Glaubenslehre kein "Museum" sei, das es zu hüten oder zu beschützen gelte. Und Kardinal Erdö, der Generalrelator der Versammlung, bekräftigte u. a. die Unauflöslichkeit der Ehe.
Papst Franziskus: Die Familie, eine lebendige Quelle für die Kirche.
Synode zu katholischen Streitthemen
Öffnung oder konservative Linie - welchen Kurs fährt die katholische Kirche in Zukunft in der Familienpolitik? Die drei Wochen der Bischofssynode gelten auch für den Papst als entscheidend.
Papst Franziskus hat erreicht, dass heiße Eisen wie Ehe, Familie und Sexualität in der Kirche diskutiert werden.
Bischofsvikar Leo Wagener zur Synode in Rom
Die Bischofssynode zu Familienfragen sorgt weiter für Diskussionsstoff innerhalb und außerhalb der katholischen Kirche. Bischofsvikar Leo Wagener zieht durchaus positive Erkenntnisse aus den kontrovers geführten Debatten in Rom.
Bischofsvikar Leo Wagener
Wozu der Papst eine Eheberaterin braucht
Die grundsätzlichere Frage lautet: Wie soll die katholische Kirche damit umgehen, dass viele Katholiken große Teile der offiziellen Lehre über Familie, Ehe und Sexualität ignorieren oder ablehnen.
Eröffnung der Familiensynode im Petersdom: Zwei Wochen lang reden Bischöfe aus aller Welt über die geänderten Lebenswirklichkeiten in Ehe und Familie und die Herausforderungen für die katholische Kirche.
Papst Franziskus erwartet eine "ehrliche, offene und brüderliche“ Auseinandersetzung.