Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rheinland-Pfalz: Mann mit Axt wird von Polizei erschossen
International 2 Min. 03.11.2019

Rheinland-Pfalz: Mann mit Axt wird von Polizei erschossen

In Rheinland-Pfalz wurde ein mit einer Axt bewaffneter Mann von der Polizei erschossen. (Symbolbild)

Rheinland-Pfalz: Mann mit Axt wird von Polizei erschossen

In Rheinland-Pfalz wurde ein mit einer Axt bewaffneter Mann von der Polizei erschossen. (Symbolbild)
Foto: dpa-tmn
International 2 Min. 03.11.2019

Rheinland-Pfalz: Mann mit Axt wird von Polizei erschossen

Polizisten in Deutschland erschießen nur selten Menschen, doch am Wochenende fielen binnen Stunden in gleich zwei Städten tödliche Schüsse auf bewaffnete Männer.

(dpa) - Bei Polizeieinsätzen in Lübeck und Rheinland-Pfalz sind am Samstag zwei bewaffnete Männer erschossen worden. In beiden Fällen war der genaue Ablauf des Geschehens am Sonntagmorgen noch nicht geklärt.

Rheinland-Pfalz

Im Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz wurde ein mit einer Axt bewaffneter Mann von der Polizei erschossen. Der Mann war nach Angaben der Polizei am Samstag stundenlang in der Gemeinde Hoppstädten-Weiersbach unterwegs und hatte einen Menschen bedroht, mehrere Zeugen meldeten sich. Am Abend schließlich entdeckten Beamte den Mann, ein Schuss traf ihn tödlich. Seine Identität und Beweggründe waren am Sonntag noch unklar, wie die Polizei mitteilte.


Niederlande: Ehepaar in Kino erstochen
Tote im Kino, aber nicht auf der Leinwand: In einem Kino in Groningen hat die Polizei zwei Leichen entdeckt. Bei der Festnahme eines Tatverdächtigen fallen Schüsse. Noch sind viele Fragen offen.

Bereits am Samstagmorgen hatte ein Zeuge im Bereich eines Sportlerheims einen Mann mit einer Axt gemeldet, der demnach dann in den angrenzenden Wald ging. Die Fahndung verlief laut Polizei zunächst ergebnislos. Am Nachmittag berichtete dann eine Zeugin, ein apathisch wirkender Mann habe an dem Sportlerheim eine Person bedroht, auf deren Auto eingeschlagen und sei in den Wald geflohen.

Die Polizei suchte mit Einsatzkräften mehrerer Dienststellen, Spezialeinsatzkräften und einem Hubschrauber nach dem Täter, auch die Bundespolizei war im Einsatz - erst einmal weiter ohne Erfolg. Auch das Vereinshaus, in das eingebrochen worden war, wurde durchsucht. Rund dreieinhalb Stunden später sah eine weitere Zeugin einen Mann auf einem Feld, auf den die Beschreibung passte. Er laufe in Richtung von Tennisplätzen, meldete sie.

Dann entdeckten auch Polizisten den Mann. Sie schossen und verletzten den Mann tödlich. Wie und warum dies genau geschah, wollte die Polizei nicht mitteilen. Die Kriminalpolizei eines anderen Polizeipräsidiums führe die Ermittlungen zu dem tödlichen Schusswaffeneinsatz durch, hieß es. Geklärt werden müsse auch noch, ob es sich immer um denselben mit einer Axt bewaffneten Mann handelte, den die Zeugen gesichtet hatten.

Schleswig-Holstein  

In Lübeck starb ein 52-Jähriger nach einem Schusswechsel mit den Beamten. Ein Vater hatte am Nachmittag die Polizei gerufen, nachdem er und seine Tochter im Stadtpark von einem bedrohlich wirkenden Mann angesprochen worden waren. Kurz darauf seien mehrere Schüsse gefallen, teilte die Polizei mit.

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einem Schusswechsel zwischen Polizeibeamten und diesem Mann auszugehen", hieß es. Der Mann aus dem Kreis Segeberg sei kurz darauf in einer an den Park angrenzenden Straße am Boden liegend gefunden worden. "Er verstarb im weiteren Verlauf", schrieb die Polizei in ihrer Mitteilung.

Lübeck: Ein Vater rief am Samstagnachmittag die Polizei, nachdem er und seine Tochter im Stadtpark von einem bedrohlich wirkenden Mann angesprochen worden waren. Kurz darauf seien mehrere Schüsse gefallen, wie die Polizei mitteilte.
Lübeck: Ein Vater rief am Samstagnachmittag die Polizei, nachdem er und seine Tochter im Stadtpark von einem bedrohlich wirkenden Mann angesprochen worden waren. Kurz darauf seien mehrere Schüsse gefallen, wie die Polizei mitteilte.
Foto: TNN/dpa

Noch sei unklar, woran genau der Mann gestorben sei, sagte Christian Braunwarth von der Staatsanwaltschaft. Eines scheint aber klar:
"Er hat auf die Beamten geschossen." Weitere Verletzte gab es den Angaben zufolge nicht. Der Ablauf des Einsatzes und die Klärung der weiteren Tatumstände sind laut Polizei Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Im vergangenen Jahr erschossen Polizisten in Deutschland 11 Menschen, wie aus Zahlen der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster hervorgeht. Für 2017 hatte die Hochschule noch 14 Fälle von tödlichem Schusswaffengebrauch gezählt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Niederlande: Ehepaar in Kino erstochen
Tote im Kino, aber nicht auf der Leinwand: In einem Kino in Groningen hat die Polizei zwei Leichen entdeckt. Bei der Festnahme eines Tatverdächtigen fallen Schüsse. Noch sind viele Fragen offen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.