Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Reaktorkern abgebaut
International 11.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Irakische Atomanlage Arak

Reaktorkern abgebaut

Die Anlage Arak war einer der Hauptstreitpunkte bei den Atomverhandlungen mit dem Westen,
Irakische Atomanlage Arak

Reaktorkern abgebaut

Die Anlage Arak war einer der Hauptstreitpunkte bei den Atomverhandlungen mit dem Westen,
Foto: Reuters
International 11.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Irakische Atomanlage Arak

Reaktorkern abgebaut

Der Iran hat nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars am Montag den Kern des Schwerwasserrektors in der Atomanlage Arak abgebaut. Der Reaktor wurde laut Fars mit Beton zugeschüttet.

(dpa) - Der Iran hat nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars am Montag den Kern des Schwerwasserrektors in der Atomanlage Arak abgebaut. Der Reaktor wurde laut Fars mit Beton zugeschüttet. Eine Bestätigung der iranischen Atomorganisation für den Abbau liegt nicht vor.

Der Schwerwasserreaktor Arak in Zentraliran gehörte zu den Hauptstreitpunkten bei den jahrelangen Atomverhandlungen mit dem Westen. Da nach einer Inbetriebnahme des Reaktors Plutonium anfallen würde und das zur Herstellung einer Atombombe eingesetzt werden könnte, fordert der Westen den Umbau der Anlage zu einem modernen Leichtwasserreaktor.

Der Fall Arak ist ein wesentlicher Punkt vor dem Abschlussbericht der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA. Danach erfolgt dann die Umsetzung des Atomabkommens vom 14. Juli und die Aufhebung der Wirtschafts- und Handelssanktionen gegen den Iran.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Atomprojekte im Iran stehen wegen des jahrelangen Atomstreits unter besonderer Beobachtung. Nun baut das Land mit russischer Hilfe ein neues AKW. Auch für Russland ist das ein wichtiger Schritt.
Vertreter der iranischen Führung und des russischen Atomkonzerns Rosatom legten am Samstag in der südlichen Hafenstadt Buschehr am Persischen Golf den Grundstein für den neuen Meiler.
„Wir sind auf dem richtigen Weg. Allerdings besteht nach wie vor das Risiko, dass die Hardliner auf beiden Seiten die Fortschritte ausbremsen könnten“, so die Reaktion von Außenminister Jean Asselborn auf die Annäherung zwischen den USA und dem Iran.
Außenminister Jean Asselborn nahm Anfang der Woche am Asem-Treffen in Neu Delhi teil.