Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Putin reist zu UN-Vollversammlung nach New York
International 19.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Trotz Ukraine-Krise

Putin reist zu UN-Vollversammlung nach New York

Inmitten des Ukraine-Konflikts wird der russische Präsident Wladimir Putin zur UN-Vollversammlung nach New York reisen.
Trotz Ukraine-Krise

Putin reist zu UN-Vollversammlung nach New York

Inmitten des Ukraine-Konflikts wird der russische Präsident Wladimir Putin zur UN-Vollversammlung nach New York reisen.
Foto: AFP
International 19.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Trotz Ukraine-Krise

Putin reist zu UN-Vollversammlung nach New York

Inmitten des Ukraine-Konflikts reist der russische Präsident Wladimir Putin zur UN-Vollversammlung nach New York.

(dpa) - Inmitten des Ukraine-Konflikts reist der russische Präsident Wladimir Putin zur UN-Vollversammlung nach New York. Der Kremlchef nehme im September an der 70. Tagung der Vereinten Nationen teil, sagte Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch der Agentur Tass zufolge. „Zu dieser Tagung werden viele Staats- und Regierungschefs erwartet. Das ist ein großer Augenblick für die Organisation.“

Ein Treffen mit US-Präsident Barack Obama, der ebenfalls in New York erwartet wird, sei möglich. „Einen solchen Vorschlag würden wir sorgsam prüfen. Wir erhalten von den US-Kollegen Signale, dass sie den Kontakt mit uns wieder aufnehmen möchten“, sagte Lawrow.

Putin und Obama hatten sich zuletzt im November 2014 in Peking getroffen, am Rande des Gipfels des Asiatisch-Pazifischen Forums (Apec). Seitdem hatten sie aber mehrfach am Telefon über den Krieg in der Ostukraine gesprochen. Putins letzte USA-Reise ist acht Jahre her: Anfang Juli 2007 besuchte er den damaligen Präsidenten George W. Bush. Das bilaterale Verhältnis ist wegen der Ukrainekrise vergiftet.

Lawrow kündigte den Putin-Besuch bei den Vereinten Nationen am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Sewastopol auf der Krim an. Russland hatte sich die Schwarzmeer-Halbinsel gegen internationalen Protest 2014 einverleibt und den Ukraine-Konflikt damit verschärft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zehn Tote bei Kämpfen in Ostukraine
Die Spirale der Gewalt dreht sich weiter in der Ostukraine. Auch der Ton zwischen Moskau und Kiew wird wieder schärfer. Inmitten der angespannten Lage reist Kremlchef Putin auf die annektierte Krim.
Auch in der Gegend von Mariupol kam es zu Auseinandersetzungen.
Beim G20-Gipfel in Australien nehmen westliche Staats- und Regierungschefs Kremlchef Putin wegen der Ukraine-Krise in die Mangel. Im ARD-Interview kritisiert der russische Präsident einseitige Sichtweisen und warnt vor schweren Folgen der Sanktionen.
Einschüchtern lässt sich Putin nicht.
Der Ukraine-Konflikt lässt sich nur mit friedlichen Mitteln lösen: Dies sagte Russlands Präsident Putin am Dienstag bei einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Poroschenko.
Wladimir Putin (l.) und Petro Poroshenko (r.) trafen am Dienstag in Minsk aufeinander.