Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Freigabe von Getreide aus Ukraine gefordert
International Um 06:31 aktualisiert
Ukraine-Liveticker

Freigabe von Getreide aus Ukraine gefordert

Der von Russland begonnene Krieg droht, viele Millionen Menschen in Ernährungsunsicherheit zu stürzen.
Ukraine-Liveticker

Freigabe von Getreide aus Ukraine gefordert

Der von Russland begonnene Krieg droht, viele Millionen Menschen in Ernährungsunsicherheit zu stürzen.
Foto: Martin Gerten/dpa
International Um 06:31 aktualisiert
Ukraine-Liveticker

Freigabe von Getreide aus Ukraine gefordert

Wegen der Zunahme des Hungers in der Welt fordern die Vereinten Nationen von Russland die Freigabe blockierter Getreidevorräte.

Der Nachrichtenticker zur Lage

Die Redakteure des „Luxemburger Wort“ informieren Sie an dieser Stelle zeitnah und kurz über neue Entwicklungen in der Ukraine.

Um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben, laden Sie unsere neue App herunter und abonnieren Sie unseren Newsletter. Sie können uns auch auf FacebookInstagram und Twitter folgen. 

Hier finden Sie Informationen, wie Sie den Betroffenen des russischen Angriffs auf die Ukraine helfen können.

Die wichtigsten Entwicklungen in Kürze:

  • Das ehemalige Gebäude des Gerichtshofs der Europäischen Union, das „T-Gebäude“ in Luxemburg-Kirchberg, soll künftig etwa 1.200 Flüchtlinge aufnehmen.   
  • Die Niederlage Moskaus sei „für jeden auf der Welt offensichtlich und auch für diejenigen, die immer noch mit ihnen (den Russen) kommunizieren“, sagte Selenskyj am Donnerstagabend in seiner täglichen Videobotschaft.    
  • Mit internationaler Unterstützung setzt die ukrainische Führung ihre Bemühungen um Rettung der Soldaten im belagerten Stahlwerk Azovstal in der Hafenstadt Mariupol fort. „Wir haben eine neue Runde der Verhandlungen eröffnet“, sagte Vize-Regierungschefin Iryna Wereschtschuk nach Angaben der „Ukrajinska Prawda“.    
  • Die Industriestadt Krementschuk in der Zentralukraine ist nach ukrainischen Angaben am Donnerstag von einer Serie russischer Raketen getroffen worden.  

Der Verlauf der Invasion

Liveticker:

 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema