Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Putin gewährt Edward Snowden russische Staatsbürgerschaft
International 26.09.2022
US-Whistleblower

Putin gewährt Edward Snowden russische Staatsbürgerschaft

In den USA wurde Snowden der Spionage und des Diebstahls von Staatseigentum beschuldigt.
US-Whistleblower

Putin gewährt Edward Snowden russische Staatsbürgerschaft

In den USA wurde Snowden der Spionage und des Diebstahls von Staatseigentum beschuldigt.
Foto: AFP
International 26.09.2022
US-Whistleblower

Putin gewährt Edward Snowden russische Staatsbürgerschaft

Wladimir Putin hat dem US-Whistleblower die russische Staatsbürgerschaft zuerkannt. Snowden hatte zuvor mitgeteilt, dass er sie beantrage.

(dpa) - Kremlchef Wladimir Putin hat dem US-Whistleblower Edward Snowden die russische Staatsbürgerschaft zuerkannt. Der Name des 39-Jährigen findet sich auf einer vom Kreml veröffentlichten Liste mit neuen Staatsbürgern und von Russen, die ihre Pässe abgeben.

Snowden hatte zuvor nach der Geburt seines Sohnes in Russland mitgeteilt, dass er die Staatsbürgerschaft beantrage, um dieselben Rechte zu haben wie das 2020 geborene Kind, das die russische Staatsbürgerschaft automatisch erhielt.

Snowden hatte 2013 Dokumente zu Ausspäh-Aktivitäten des US-Abhördienstes NSA und seines britischen Gegenparts GCHQ an Journalisten gegeben. Auf der Flucht über Hongkong wollte er nach eigenen Angaben nach Ecuador, strandete aber in Moskau am Flughafen, nachdem die US-Regierung seinen Reisepass annulliert hatte.


Snowdens Freundin zog bereits im Juni nach Moskau.
Trump will Begnadigung des Whistleblowers Snowden prüfen
Mit seiner Flucht rund um den Erdball machte Edward Snowden 2013 Schlagzeilen. Seine Enthüllungen von Abhörpraktiken der US-Geheimdienste waren für viele erschütternd. Doch er zahlte dafür einen hohen Preis.

Russland gewährte Snowden und seiner Frau Lindsay Asyl. Sie bemühten sich nach der Geburt um die russische Staatsbürgerschaft. Sie wollten nicht riskieren, von ihrem Sohn getrennt zu werden, hatte der US-Amerikaner 2020 gesagt. Ihre amerikanische Staatsbürgerschaft wollten sie nicht aufgeben, teilten sie damals mit.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach Pegasus-Enthüllungen
Der Export von digitaler Überwachungssoftware muss strenger kontrolliert werden - ähnlich wie bei Rüstungskontrollen.
This studio photographic illustration shows a smartphone with the website of Israel's NSO Group which features 'Pegasus' spyware, on display in Paris on July 21, 2021. - Private Israeli firm NSO Group has denied media reports its Pegasus software is linked to the mass surveillance of journalists and rights defenders, and insisted that all sales of its technology are approved by Israel's defence ministry (Photo by JOEL SAGET / AFP)
Fast sieben Jahre lebte Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London, um seiner Festnahme zu entgehen. Nun hat das südamerikanische Land den Wikileaks-Gründer vor die Tür gesetzt – die britische Polizei nahm ihn umgehend fest.
11.04.2019, Großbritannien, London: Julian Assange, Mitbegründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, kommt am Westminster-Amtsgericht in London an. Nachdem Assange von der ecuadorianischen Botschaft das diplomatische Asyl entzogen wurde, wurde er von der Metropolitan Police festgenommen. Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++