Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Putin beim Impfen ungewöhnlich kamerascheu
International 23.03.2021 Aus unserem online-Archiv

Putin beim Impfen ungewöhnlich kamerascheu

Wladimir Putin verzichtete auf eine Inszenierung seiner Impfung.

Putin beim Impfen ungewöhnlich kamerascheu

Wladimir Putin verzichtete auf eine Inszenierung seiner Impfung.
Foto: DPA
International 23.03.2021 Aus unserem online-Archiv

Putin beim Impfen ungewöhnlich kamerascheu

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich nach Kremlangaben gegen das Coronavirus impfen lassen.

(dpa) – Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich nach Kremlangaben gegen das Coronavirus impfen lassen - sich dabei aber anders als viele andere Staatschefs nicht filmen lassen. Der Kremlchef fühle sich nach der ersten von zwei nötigen Injektionen gut, sagte sein Sprecher Dmitri Peskow am Dienstagabend der Staatsagentur Tass zufolge. Am Mittwoch stehe für den Präsidenten „ein vollwertiger Arbeitstag“ an.


ARCHIV - 21.11.2011, Berlin: Der ehemalige Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, am Rande einer Pressekonferenz. (zu dpa: "Vater der Deutschen Einheit - Michail Gorbatschow wird 90 Jahre alt") Foto: picture alliance / dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Krank, alt, unbesiegt: Michail Gorbatschow wird 90 Jahre alt
Krank, alt, unbesiegt. Am Dienstag wird Michail Gorbatschow 90 Jahre alt. Ein politischer Weltstar, der in seiner Heimat als Versager und Verräter gilt. Aber auch darüber macht er inzwischen Scherze.

Zuvor hatten sich in Russland viele darüber gewundert, dass ausgerechnet Putin, der schon mit nacktem Oberkörper beim Reiten und beim Arzt posierte, sich beim Impfen so kamerascheu verhält. „Es gefällt ihm nicht“, erklärte Peskow früher am Tag. Der Präsident sei nie Anhänger öffentlicher Impfungen gewesen und tue schon jetzt sehr viel für die „Propagierung“ der russischen Vakzine.

Vertrauen schaffen

„Es bleibt nur, ihm aufs Wort zu glauben“, sagte Peskow. Für viele zögerliche Russen sollte die Impfung des Kremlchefs auch dazu führen, dass sie den im eigenen Land entwickelten Präparaten vertrauen. Es werde auch nicht bekannt gegeben, mit welchem der drei von russischen Forschern entwickelten Präparate sich der Präsident impfen lasse. „Alle drei Vakzine sind absolut zuverlässig“, sagte Peskow.


(FILES) In this file photo taken on December 30, 2020 (FILES) In this file photo taken on December 30, 2020, a nurse prepares a dose of the Sputnik V (Gam-COVID-Vac) Covid-19 vaccine for a patient at a clinic in Moscow. - An Italian-Swiss pharmaceutical company has agreed to produce Russia's Sputnik V vaccine in Italy, the first such deal in the European Union, a trade body said on March 9, 2021. The vaccine will be produced from July 2021 in pharma company Adienne factories in Lombardy, northern Italy. (Photo by Natalia KOLESNIKOVA / AFP)
Wladimir Putins Angst vor der Sputnik-Spritze
Im Ausland preist der Kreml Sputnik V als Wunderwaffe gegen das Corona-Virus. In Russland ist der Impfstoff Mangelware, aber noch größer ist dort der Mangel an Bedarf.

Putin hatte Sputnik V, das erste registrierte Präparat, als den besten Impfstoff der Welt bezeichnet. Selbst Staatsmedien reagierten enttäuscht und meinten, dass Bilder mehr als Worte aussagten. Zuletzt hatte sich etwa Großbritanniens Premier Boris Johnson öffentlichkeitswirksam das Vakzin von AstraZeneca spritzen lassen.     

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der russische Präsident ist bekannt dafür, dass er sich gern bei naturnahen Aktivitäten ablichten lässt. Aktuell beim Pilzsammeln in Sibirien.
Russian President Vladimir Putin walks during his leisure time in the Siberian Taiga area on October 6, 2019. (Photo by Alexey DRUZHININ / Sputnik / AFP)