Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Proteste in den USA: Minneapolis brennt
International 3 Min. 29.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Proteste in den USA: Minneapolis brennt

Nicht nur in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota kam es zu schweren Ausschreitungen von Demonstranten.

Proteste in den USA: Minneapolis brennt

Nicht nur in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota kam es zu schweren Ausschreitungen von Demonstranten.
Foto: AFP
International 3 Min. 29.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Proteste in den USA: Minneapolis brennt

Die Proteste gegen den Tod des Schwarzen George Floyd breiten sich wie ein Lauffeuer in amerikanischen Städten aus. US-Präsident Donald Trump droht mit Einsatz von Schusswaffen.

Von LW-Korrespondent Thomas Spang (Washington) 

Im Morgengrauen rückte die Nationalgarde an, die vor Banken, Supermärkten und Apotheken Stellung bezog. “Unsere Mission besteht darin, Leben zu schützen, Eigentum zu erhalten und das Recht auf friedliche Demonstrationen zu wahren”, teilte die Heimatschutz-Truppe mit, die der demokratische Gouverneur von Minnesota, Tim Walz angesichts der eskalierenden Gewalt in Minneapolis und der Schwesterstadt St. Paul in Marsch gesetzt hatte.

Aufschrei der Empörung  

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Geballte Faust - gebeugtes Knie
Was haben die afroamerikanischen Läufer Tommie Smith und John Carlos sowie Footballstar Colin Kaepernick gemeinsam? Für viele Amerikaner, mit Donald Trump an der Spitze, sind sie "unpatriotische Nestbeschmutzer".
17. Oktober 1968: Vor 50 Jahren sorgen Tommie Smith und John Carlos mit ihrem Podest-Protest bei Olympia für Schlagzeilen.