Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Protestaktion in Lothringen: Bauern haben Blockaden aufgehoben
International 8 28.07.2015

Protestaktion in Lothringen: Bauern haben Blockaden aufgehoben

International 8 28.07.2015

Protestaktion in Lothringen: Bauern haben Blockaden aufgehoben

Die französischen Bauern haben ihre Protestaktion am Autobahnkreuz "Hauconcourt", das die A4 mit der A31 verbindet, am Dienstagnachmittag beendet. Dennoch kam es auch danach noch zu Verkehrsstörungen zwischen Thionville und Metz.

(dpa/MF/rar) - Rund 200 landwirtschaftliche Traktoren haben am Dienstag das Autobahnkreuz "Croix de Hauconcourt" zwischen Thionville und Metz blockiert. An dieser Stelle treffen sich die A4 (Paris - Straßburg) und die A31 (Nord-Süd-Verbindung). Am späten Nachmittag wurde die Aktion beendet.

Sie führte den ganzen Tag über zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 15 Uhr staute es sich beispielsweise auf der A4 vor dem Autobahnkreuz in beiden Richtungen auf rund zehn Kilometern. Die Auffahrten von der A4 auf die A31 in Richtung Thionville waren am späten Nachmittag nicht befahrbar, da Aufräumarbeiten im Gang waren, wie die Präfektur Moselle mitteilte. Sie sorgten daher nach Ende der Blockade für Staus.


"Die Beteiligung der Bauern ist sehr hoch", so Pierre Divoux, Direktor des Bauernverbandes "FDSEA 57" aus dem Département Moselle. Die Aktion der Landwirte aus der Moselle sei nicht gegen Luxemburger, Deutsche oder Niederländer gerichtet, so Divoux gegenüber wort.lu/FR. "Wir wollen zeigen, dass der französische Bauer unter der Wettbewerbsverzerrung leidet."

Eine weitere Blockade wurde auf der A4 bei Phalsbourg errichtet.

Seit Tagen protestieren Bauern in Frankreich gegen sinkende Preise für ihre Produkte. Die Landwirte beklagen, dass etwa durch den Einsatz von Erntehelfern aus Osteuropa die Arbeitskosten in Deutschland beträchtlich niedriger seien als in Frankreich.

Aus Protest gegen sinkende Preise hatten wütende Bauern aus dem Elsass bereits am Sonntag und Montag mit Straßenblockaden Agrarimporte blockiert. An der deutsch-französischen Grenze stoppten sie zahlreiche Lastwagen mit Lebensmitteln. Mit etwa 50 Traktoren sperrten die Landwirte an der Europabrücke in Kehl eine Spur, um deutsche Lastwagen zu kontrollieren und gegebenenfalls zurückzuschicken. Den Autoverkehr hielten die Bauern nicht auf.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Editorial: Das Maß ist voll
In keinem anderen europäischen Land sind die Bauern so protestfreudig, aber auch so radikal wie in Frankreich. Doch die Proteste vom Juli, als die französischen Landwirte haufenweise Mist vor den Supermärkten auskippten und Straßen und Grenzübergänge blockierten, sind diesmal anderer Natur.