Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Priester wird neuer Präsident der Seychellen
International 25.10.2020

Priester wird neuer Präsident der Seychellen

Dank eines früh verhängten internationalen Flugstopps wurden auf den Seychellen bisher nur 149 Corona-Fälle verzeichnet.

Priester wird neuer Präsident der Seychellen

Dank eines früh verhängten internationalen Flugstopps wurden auf den Seychellen bisher nur 149 Corona-Fälle verzeichnet.
Foto: Daniel Wampach
International 25.10.2020

Priester wird neuer Präsident der Seychellen

Der Oppositionsführer Wavel Ramkalawan hat bei seinem sechsten Anlauf die Präsidentenwahl auf dem Inselstaat gewonnen.

(dpa) - In dem wirtschaftlich schwer unter der Corona-Krise leidenden Urlaubsparadies Seychellen hat Oppositionsführer Wavel Ramkalawan die Präsidentenwahl gewonnen. Auf den 59 Jahre alten Priester entfielen 54,9 Prozent der Stimmen, wie die Wahlkommission des Inselstaates im Indischen Ozean am Sonntag mitteilte. Sein Hauptrivale, der bisherige Amtsinhaber Danny Faure, kam demnach auf 43,5 Prozent. Bei der zeitgleich stattfindenden Parlamentswahl gewann die Partei von Ramkalawan 25 der 35 Sitze. Faures Partei, die seit einem unblutigen Putsch 1977 an der Macht war, kam lediglich auf zehn Sitze.

In einer kurzen Rede nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses sagte Ramkalawan, Faure sei sein „Freund“. Er versprach, ihn als einen Berater zu ernennen, um beim Aufbau des Landes zu helfen.

Sechste Kandidatur

Am Donnerstag hatte die dreitägige Abstimmung begonnen, der Samstag war der letzte Tag der Stimmabgabe. Faure war 2016 als Vizepräsident durch den Rücktritt des Präsidenten an die Macht gekommen und hatte auf seinen ersten Sieg an der Wahlurne gehofft. Ramkalawan bewarb sich seinerseits zum sechsten Mal um das Amt.

Die Corona-Pandemie und die Wirtschaftslage waren das bestimmende Thema der Wahl. Der Inselstaat ist stark vom Tourismus abhängig, der nach Angaben der Weltbank rund 30 Prozent zum Bruttoinlandprodukt beiträgt. Wegen der Corona-Pandemie wird die Zahl der Touristen in diesem Jahr voraussichtlich um mehr als die Hälfte einbrechen.


A young man wears a home made mask as a preventive measure as he walks through the busy Wanderers taxi rank in Johannesburg, on March 18, 2020. - African countries have been among the last to be hit by the global COVID-19 coronavirus epidemic but as cases rise, many nations are now taking strict measures to block the deadly illness. (Photo by MARCO LONGARI / AFP)
Afrika im Corona-Fieber
Noch ist die Zahl der Corona-Kranken in Afrika niedrig. Dies könnte sich rapide ändern. Insgesamt ist der afrikanische Kontinent schlecht für die Pandemie gewappnet.

Die Seychellen mit ihren knapp 100.000 Einwohnern haben unter anderem dank eines früh verhängten internationalen Flugstopps nur 149 Corona-Fälle verzeichnet. Inzwischen können Touristen aus bestimmten Ländern, darunter Deutschland, wieder einreisen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seychellen: Paradies auf Probe
Die Naturschutzprogramme tragen auf den Seychellen erste Früchte. Doch der Ökotourismus steckt weiterhin in den Kinderschuhen.
x