Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Präsident Joe Biden darf nicht mehr einreisen
International 21.05.2022
Russlands Einreiseverbote

Präsident Joe Biden darf nicht mehr einreisen

US-Präsident Joe Biden darf nicht mehr nach Russland einreisen.
Russlands Einreiseverbote

Präsident Joe Biden darf nicht mehr einreisen

US-Präsident Joe Biden darf nicht mehr nach Russland einreisen.
Foto: AFP
International 21.05.2022
Russlands Einreiseverbote

Präsident Joe Biden darf nicht mehr einreisen

963 US-Bürgern ist nun die Einreise nach Russland untersagt. Dies ist die Rache, weil Putins Töchter auf Sanktionslisten stehen.

(dpa) - Als Reaktion auf westliche Sanktionen hat Russland Einreiseverbote gegen US-Amerikaner und Kanadier ausgeweitet. Das Außenministerium in Moskau veröffentlichte am Samstag eine Liste mit den Namen von insgesamt 963 US-Bürgern, denen nun die Einreise nach Russland untersagt ist. Bereits zuvor war bekannt gewesen, dass etwa Präsident Joe Biden und Außenminister Anthony Blinken sowie Hunderte Mitglieder des US-Repräsentantenhauses betroffen sind.

Weil Putins Töchter auf Sanktionslisten stehen

Aus Kanada stehen nun unter anderem auch die Frau von Premierminister Justin Trudeau, Sophie Trudeau sowie der Mann von Vize-Regierungschefin Chrystia Freeland, Graham Bowley, auf der so genannten Stop-Liste. Der Schritt ist eine Reaktion darauf, dass Kanada - wie auch die USA - im Zuge von Russlands Krieg gegen die Ukraine zwei erwachsene Töchter von Kremlchef Wladimir Putin auf ihre Sanktionsliste gesetzt haben. Ihre Vermögenswerte in Kanada werden eingefroren und sie können künftig dort keine Geschäfte mehr machen.


PRODUKTION - 26.04.2022, Brasilien, Prudentópolis: Eine Flagge der Ukraine hängt an der Kirche «Sao Josafat» neben einem Schild mit dem Namen der Kirche auf portugiesisch. Weil Prudentopolis abgelegen und die Religiosität stark ist, haben sich Kultur und Sprache der Migranten aus der Ukraine gehalten. Russlands Angriff auf die Ukraine hat Flüchtlinge bis ans andere Ende der Welt verschlagen. In Brasilien haben einige von ihnen ein Stück Heimat und die Einflüsse früherer ukrainischer Einwanderer gefunden.  (zu dpa: «Kriegsflüchtlinge im Süden Brasiliens - «Kleine Ukraine» wächst») Foto: Henry Milleo/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die „Kleine Ukraine“ in Brasilien wächst
Russlands Angriff auf die Ukraine hat Flüchtlinge bis nach Brasilien verschlagen, wo einige von ihnen ein Stück Heimat gefunden haben.

Putins Tochter Katerina Wladimirowna Tichonowa sei eine technische Führungskraft, die mit ihrer Arbeit die russische Regierung und die Verteidigungsindustrie unterstütze, hieß es Anfang April aus Washington. Ihre Schwester Maria Wladimirowna Woronzowa leite staatlich finanzierte Programme, die der Kreml mit Milliardensummen für die Genforschung fördere und die Putin persönlich überwache. Über Putins Töchter ist wenig bekannt. Tichonowa wurde 1986 geboren, ihre Schwester 1985.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema