Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Polizisten-Prügler muss ein Jahr ins Gefängnis
Ein Gerichtszeichner porträtierte den Angeklagten Christophe Dettinger.

Polizisten-Prügler muss ein Jahr ins Gefängnis

Foto: Benoit PEYRUCQ / AFP
Ein Gerichtszeichner porträtierte den Angeklagten Christophe Dettinger.
International 13.02.2019

Polizisten-Prügler muss ein Jahr ins Gefängnis

Bei den schweren „Gilets jaunes“-Protesten in Paris ging der ehemalige französische Profi-Boxer Christophe Dettinger auf zwei Gendarmen los. Nun musste sich der 37-Jährige vor Gericht verantworten.

(AFP/jt) - Der frühere französische Boxmeister Christophe Dettinger ist am Mittwoch zu einer einjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden, die er im halboffenen Vollzug verbüßen kann. Dettinger wird beschuldigt, am 5. Januar bei den "Gilets jaunes"-Protesten in Paris zwei Gendarmen mit den Fäusten attackiert zu haben.

Der Staatsanwaltschaft hatte eine dreijährige Gefängnisstrafe mit einjähriger Bewährungsfrist gefordert. Der Boxer – 1,92 Meter groß und 90 Kilogramm schwer – habe sich einer "beispiellosen Gewalttat" schuldig gemacht, so der Ankläger.

Die beiden Sicherheitskräfte wurden durch die Faustschläge teils schwer verletzt. Ein Gendarm war zwei Tage lang krankgeschrieben, während der zweite auch 40 Tage später noch nicht in den Dienst zurückkehren konnte.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Toter Obdachloser: neun Jahre Haft gefordert
Am Mittwoch ging mit dem Strafantrag der Staatsanwaltschaft der Prozess gegen zwei Männer zu Ende, die wegen eines tödlichen Angriffs auf einen anderen Obdachlosen in Findel angeklagt waren.