Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Politisches Chaos in Schweden
International 3 Min. 24.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Grüne ziehen Reißleine

Politisches Chaos in Schweden

Magdalena Andersson erklärte am Mittwoch vor der Presse ihren Rücktritt.
Grüne ziehen Reißleine

Politisches Chaos in Schweden

Magdalena Andersson erklärte am Mittwoch vor der Presse ihren Rücktritt.
AFP
International 3 Min. 24.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Grüne ziehen Reißleine

Politisches Chaos in Schweden

Magdalena Andersson, die erste schwedische Ministerpräsidentin, tritt nach nur acht Stunden schon wieder zurück.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Politisches Chaos in Schweden“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Skandinavien bleibt nicht verschont
Auch in skandinavischen Ländern steigen die Corona-Zahlen wieder. In Dänemark ist der "Freedom Day" zu einem jähen Ende gekommen.
03.04.2020, Finnland, Turku: Eine Intensivpflegerin in Schutzkleidung entnimmt im Universitätskrankenhaus Tyks eine Blutprobe von einem Patienten, der möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert ist. Foto: Roni Lehti/kuv@tehdas Roni Lehti LEHTIKUVA/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Nach turbulenten Monaten bekommt Schweden eine neue Regierung. Der alte Ministerpräsident Löfven soll es erneut mit einer rot-grünen Minderheitsregierung richten.
ARCHIV - 16.03.2018, Berlin: Stefan Löfven, Ministerpräsident von Schweden, äußert sich bei einer Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Merkel nach ihrem Gespräch im Bundeskanzleramt. Vier Monate nach der Schweden-Wahl zeichnet sich die Möglichkeit einer regierungsfähigen Mehrheit unter Führung des bisherigen Regierungschefs Stefan Löfven ab. (zu dpa "In Schweden zeichnet sich Minderheitsregierung unter Löfven ab" vom 11.01.2019) Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa +++ dpa-Bildfunk +++