Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Passagierflugzeug stößt mit Drohne zusammen
International 16.10.2017 Aus unserem online-Archiv
In Kanada

Passagierflugzeug stößt mit Drohne zusammen

Der Vorfall ereignete sich am Flughafen der kanadischen Stadt Quebec City.
In Kanada

Passagierflugzeug stößt mit Drohne zusammen

Der Vorfall ereignete sich am Flughafen der kanadischen Stadt Quebec City.
AFP
International 16.10.2017 Aus unserem online-Archiv
In Kanada

Passagierflugzeug stößt mit Drohne zusammen

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Es war wohl nur eine Frage der Zeit: In Québec ist nun erstmals ein Passagierflugzeug mit einem unbemannten Flugobjekt kollidiert. Zum Glück kamen keine Menschen zu Schaden.

(dpa) - Eine Drohne ist am internationalen Flughafen der kanadischen Stadt Québec mit einem Passagierflugzeug kollidiert. Wie das kanadische Verkehrsministerium am Sonntag (Ortszeit) mitteilte, verursachte der Zusammenstoß nur kleinere Schäden am Flugzeug der Fluggesellschaft Skyjet.

Verkehrsminister Marc Garneau sprach von der ersten Kollision eines Passagierflugzeugs mit einer Drohne in seinem Land. Er sei „extrem erleichtert“, dass das Flugzeug sicher habe landen können.

Dem Minister zufolge hätte der Unfall, der sich bereits am 12. Oktober ereignete, auch katastrophale Folgen haben können, wenn die Drohne mit dem Cockpit oder den Triebwerken kollidiert wäre. Die Drohne prallte in einer Höhe von 450 Metern mit dem Linienflugzeug zusammen. Informationen zur Art der Drohne und zu ihrem Piloten gab es zunächst nicht.

Kanada hat im März dieses Jahres die Vorschriften verschärft: Demnach dürfen Drohnen nicht mehr näher als 5,5 Kilometer an Flughäfen heranfliegen und eine Höhe von 90 Metern nicht überschreiten. Zuwiderhandlungen können mit bis zu 25 000 kanadischen Dollar (16 900 Euro) oder einer Gefängnisstrafe geahndet werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Donnerstagnachmittag wird die "Rocade de Differdange" offiziell eröffnet. LW-Mitarbeiter Claude Piscitelli hat die Strecke aus der Luft bildlich festgehalten. Sehen Sie hier sein Video.
Drohne in Dubai getestet
Das Emirat möchte Passagierdrohnen auf lange Sicht als öffentliches Verkehrsmittel einsetzen. Dafür hatten die dortigen Behörden vor einigen Monaten eine Partnerschaft mit Volocopter vereinbart.
Drohnen, Überschall, Elektro
Nach einem mehrjährigen Boom war bei Flugzeugbestellungen zuletzt eher Flaute angesagt. Krisenstimmung herrscht in der Branche trotzdem nicht.
Die 2002 gegründete US-Firma Aerion entwickelt mit Unterstützung von Airbus einen Geschäftsflieger für bis zu zwölf Passagiere, der anderthalbfache Schallgeschwindigkeit erreichen soll.