Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Partner auf Abwegen
Leitartikel International 2 Min. 18.10.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Partner auf Abwegen

Recep Tayyip Erdogan nutzt den Einmarsch in Nordsyrien, um von innenpolitischen Problemen abzulenken.

Partner auf Abwegen

Recep Tayyip Erdogan nutzt den Einmarsch in Nordsyrien, um von innenpolitischen Problemen abzulenken.
Foto: AFP
Leitartikel International 2 Min. 18.10.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Partner auf Abwegen

Christophe LANGENBRINK
Christophe LANGENBRINK
Erdogans Nordsyrien-Feldzug hat reine innenpolitische Motive. Sein Vorgehen dient nur ihm und ist eines Nato-Bündnislandes nicht würdig.

Für ziemlich „außerirdisch“ hält Außenminister Jean Asselborn den Einmarsch des Nato-Partners Türkei in Syrien. Völlig zu recht. Denn wenn ein Nato-Mitgliedsland sich einzig mit Russland abstimmt, um militärisch vorzugehen, dann ist das Politik von einem anderen Stern, auf dem Bündnisse keine Bedeutung haben

Genauso skurril erscheint der nationalistische Pathos, den die Operation „Friedensquelle“ seit einer Woche bei der Anhängerschaft des türkischen Präsidenten Recep Erdogan auslöst ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erdogan will mit Pence reden
„Mischt Euch nicht ein!“ Der türkische Staatschef will sich zu Syrien vom Westen nichts sagen lassen. Den US-Vermittler will er aber treffen.
Turkey's President Recep Tayyip Erdogan and leader of the ruling Justice and Development (AK) Party addresses party members during his party's parliamentary group meeting at the Turkish National Assembly in Ankara, on October 16, 2019. (Photo by Adem ALTAN / AFP)
Syrien: Trumps außenpolitisches Debakel
Mit Sanktionen will US-Präsident Trump den Stopp der türkischen Offensive in Nordsyrien erzwingen. Dabei hat er selber den umstrittenen Einmarsch überhaupt erst ermöglicht.
(FILES) In this file photo taken on October 11, 2019 US President Donald Trump speaks to the press after announcing and initial deal with China on the South Lawn of the White House in Washington, DC. - US President Donald Trump warned October 14, 2019 that Turkey faces imminent sanctions over its incursion into northeastern Syria against Kurdish militia, but also signalled that Washington would avoid armed conflict with Ankara."Big sanctions on Turkey coming!" Trump said, after Turkish attacks stepped up over the weekend on the Syrian Kurds, who had allied with the US war against the Islamic State group. (Photo by Nicholas Kamm / AFP)
Türkei-Offensive: Syrien schickt Truppen
In Nordsyrien stehen die Kurdenmilizen unter Druck, nun erhalten sie Hilfe von syrischen Truppen des Diktators Assad. Die EU-Außenminister beraten am Montag über Sanktionen.
12.10.2019, Syrien, Mabrouka: Von der Türkei unterstützte Rebellen der Syrischen Nationalarmee fahren mit einem Pick-up nahe der Grenze zwischen Syrien und der Türkei. Foto: Anas Alkharboutli/dpa +++ dpa-Bildfunk +++