Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Papst: Islam nicht mit Gewalt gleichsetzen
International 01.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Nach dem Weltjugendtag in Krakau

Papst: Islam nicht mit Gewalt gleichsetzen

Auf dem Rückweg von Krakau nach Rom gibt Papst Franziskus eine Pressekonferenz im Flugzeug.
Nach dem Weltjugendtag in Krakau

Papst: Islam nicht mit Gewalt gleichsetzen

Auf dem Rückweg von Krakau nach Rom gibt Papst Franziskus eine Pressekonferenz im Flugzeug.
Foto: REUTERS
International 01.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Nach dem Weltjugendtag in Krakau

Papst: Islam nicht mit Gewalt gleichsetzen

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Papst Franziskus hat nach dem islamistischen Anschlag auf eine katholische Kirche in Nordfrankreich davor gewarnt, den Islam mit Gewalt gleichzusetzen.

(dpa) - Papst Franziskus hat nach dem islamistischen Anschlag auf eine katholische Kirche in Nordfrankreich davor gewarnt, den Islam mit Gewalt gleichzusetzen.

„Ich mag nicht von islamistischer Gewalt sprechen“, sagte das Oberhaupt der Katholiken am Sonntag auf dem Flug vom Weltjugendtag in Krakau nach Rom. Auch Katholiken würden Verbrechen begehen. Er lese jeden Tag in den Zeitungen von Gewalttaten in Italien, „und das sind getaufte Katholiken, es sind gewalttätige Katholiken“, fuhr er fort. „Ich glaube, es ist nicht richtig, den Islam mit Gewalt zu identifizieren.“ In jeder Religionsgruppe gebe es eine kleine Gruppe Fundamentalisten. Nicht alle Muslime seien gewalttätig, und nicht alle Katholiken.

In einer Kirche in Nordfrankreich hatten zwei Islamisten am Dienstag Geiseln genommen und einen Priester ermordet. Die Polizei erschoss die Angreifer.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ende des Weltjugendtages
Großes Finale beim Weltjugendtag in Krakau. Das Treffen der Katholiken geht mit einer gigantischen Messe zu Ende. Der Papst redet den Pilgern nochmals ins Gewissen und will eine „neue Menschlichkeit“.
Pope Francis greets the faithful as he arrives to the Campus Misericordiae during World Youth Day in Brzegi near Krakow, Poland July 31, 2016. REUTERS/Stefano Rellandini
Papst ruft Kirche zur Öffnung auf
Papst Franziskus will eine offenere und bescheidenere Kirche. Dies sagte das Oberhaupt der Katholiken am Samstag bei der Messe mit Priestern, Ordensleuten und Seminaristen im Heiligtum Johannes Paul II. in Krakau.
Pope Francis speaks with nuns during a visit at the Sanctuary of Divine Mercy in Krakow on July 30, 2016 in Krakow-Lagiewniki as part of the World Youth Days (WYD.
Pope Francis is in Poland for an international Catholic youth festival with a mission to encourage openness to migrants. / AFP PHOTO / POOL / Daniel Dal Zennaro
Nach seinem Besuch im ehemaligen deutschen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau prangert Papst Franziskus die grausamen Taten von damals und von heute an.
Pope Francis leads the Via Crucis (Way of the Cross) procession on July 29, 2016 at Blonia Park in Krakow as part of his visit during the World Youth Days.

Pope Francis is in Poland for an international Catholic youth festival with a mission to encourage openness to migrants. / AFP PHOTO / BARTOSZ SIEDLIK
Frankreich kommt nicht zur Ruhe: In einer Kirche nehmen zwei Angreifer Geiseln, töten den Priester. Präsident Hollande spricht von einem neuen Terroranschlag - keine zwei Wochen nach der Lastwagen-Attacke von Nizza.
French police officers and fire engine arrive at the scene of a hostage-taking at a church in Saint-Etienne-du-Rouvray, northern France, on July 26, 2016 that left the priest dead.
A priest was killed on July 26 when men armed with knives seized hostages at a church near the northern French city of Rouen, a police source said. Police said they killed two hostage-takers in the attack in the Normandy town of Saint-Etienne-du-Rouvray, 125 kilometres (77 miles) north of Paris.

 / AFP PHOTO / CHARLY TRIBALLEAU