Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Palästinenser erklären Ende der Kämpfe

Palästinenser erklären Ende der Kämpfe

AFP
International 2 Min. 10.08.2018

Palästinenser erklären Ende der Kämpfe

Nach einer neuen Eskalation der Gewalt im Nahen Osten kehrt vorerst Ruhe ein. Militante Palästinenser haben ein Ende der Kämpfe verkündet - doch am Gaza-Grenzzaun fließt wieder Blut. Ein Mensch wurde getötet, über 200 verletzt.

(dpa) - Nach israelischen Luftangriffen als Reaktion auf den Beschuss aus dem Gazastreifen hat sich die Lage in Israel und dem palästinensischem Küstengebiet deutlich entspannt. In der Nacht zum Freitag hatten militante Palästinenser nach eigenen Angaben ein Ende der Kämpfe mit Israel verkündet. Israel bestätigte die Abmachung zunächst nicht. Ein Sprecher der radikalislamischen Hamas erklärte jedoch, die wöchentlichen Proteste am Grenzzaun gingen weiter.

Dutzende weitere Palästinenser seien am Freitag verletzt worden, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Abend mit ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hamas einigt sich mit Israel auf Waffenruhe
Nach fast 24 Stunden massiver gegenseitiger Angriffe entspannt sich die Lage zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen vorerst. Die Hamas spricht von einer Waffenruhe - Israel nicht.
In den vergangenen Tagen hatte die israelische Luftwaffe immer wieder Angriffe auf den Gazastreifen geflogen, nachdem Mörsergranaten durch die Hamas auf Israel abgefeuert worden waren.
Israel: Erneut Luftschläge nach Raketenangriffen
Nachdem die radikal-islamische Hamas drei Raketen auf Israel abgefeuert hatte, flog die israelische Luftwaffe in der Nacht zum Donnerstag insgesamt zehn Angriffe. Es seien militärische Ziele beschossen worden.
Die iraelische Luftwaffe beschoss Hamas-Stützpunkte, dabei wurden offensichtlich auch nahe Wohnhäuser in Mitleidenschaft gezogen.