Wählen Sie Ihre Nachrichten​

OP gut verlaufen: Juncker darf Intensivstation verlassen
International 2 Min. 13.11.2019 Aus unserem online-Archiv

OP gut verlaufen: Juncker darf Intensivstation verlassen

Jean-Claude Juncker wird seit Jahren von gesundheitlichen Problemen geplagt.

OP gut verlaufen: Juncker darf Intensivstation verlassen

Jean-Claude Juncker wird seit Jahren von gesundheitlichen Problemen geplagt.
Foto: Guy Wolff
International 2 Min. 13.11.2019 Aus unserem online-Archiv

OP gut verlaufen: Juncker darf Intensivstation verlassen

Der Präsident der EU-Kommission ist erfolgreich wegen eines Aneurysmas operiert worden, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte.

(jt/dv) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ist erfolgreich wegen einer Arterienerweiterung operiert worden. Die Operation sei gut verlaufen, sagte eine Kommissionssprecherin am Mittwochmittag. Juncker dürfe die Intensivstation noch am Mittwoch verlassen.

Allerdings sei noch nicht klar, wann der 64-Jährige seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen kann. "Das hängt vom Verlauf seiner Genesung ab." Die Kabinettssitzung der Kommission am Mittwoch leitete Vizepräsident Frans Timmermans. 

Die Operation, die für Dienstag vorgesehen war, galt als relativ riskant. Bei einer Arterienerweiterung (Aneurysma) besteht die Gefahr, dass die Gefäßwand plötzlich aufreißt und der Betroffene verblutet.

Junckers Amtszeit als EU-Kommissionschef ist eigentlich schon seit Ende Oktober beendet. Das Team seiner Nachfolgerin Ursula von der Leyen ist aber noch nicht komplett, sodass der 64-Jährige voraussichtlich bis 1. Dezember weiterhin Chef der wichtigsten EU-Behörde bleibt.

Nach der Operation muss sich Juncker nun etwas Ruhe gönnen. Er kann auch nicht wie geplant im SREL-Prozess aussagen, dessen Auftakt erneut verschoben werden muss.

Der Luxemburger Ex-Premier hatte in der Vergangenheit immer wieder Gesundheitsprobleme. Erst im August wurde er an der Gallenblase operiert und musste deshalb seinen Urlaub abbrechen. Seit einem Unfall Ende der 1980er Jahre wird er auch immer wieder von Ischiasschmerzen geplagt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nicolas Schmit wird EU-Kommissar für Beschäftigung
Die designierte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen stellt ihr Team für die nächsten fünf Jahre vor. Luxemburgs früherer Arbeitsminister Nicolas Schmit soll künftig das Aufgabengebiet Beschäftigung verantworten.
Interview Arbeitsminister Nicolas Schmit, Luxembourg, 18 Janvier 2017. Chris Karaba