Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Odebrecht-Korruptionsskandal erreicht Mexiko und löst politisches Erdbeben aus
International 4 Min. 29.08.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Odebrecht-Korruptionsskandal erreicht Mexiko und löst politisches Erdbeben aus

Kronzeuge im Korruptionsskandal ist Emilio Lozoya, von 2012 bis 2016 Chef des staatlichen Ölkonzerns Petróleos Mexicanos (PEMEX). Hier bei seiner Verhafftung.

Odebrecht-Korruptionsskandal erreicht Mexiko und löst politisches Erdbeben aus

Kronzeuge im Korruptionsskandal ist Emilio Lozoya, von 2012 bis 2016 Chef des staatlichen Ölkonzerns Petróleos Mexicanos (PEMEX). Hier bei seiner Verhafftung.
AFP
International 4 Min. 29.08.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Odebrecht-Korruptionsskandal erreicht Mexiko und löst politisches Erdbeben aus

Mehrere Ex-Präsidenten werden in Mexiko der Bestechlichkeit beschuldigt - Wasser auf die Mühlen des linken Staatschefs López Obrador.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Odebrecht-Korruptionsskandal erreicht Mexiko und löst politisches Erdbeben aus“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Odebrecht-Korruptionsskandal erreicht Mexiko und löst politisches Erdbeben aus“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Mexiko versorgt das Organisierte Verbrechen die Menschen mit Corona-Hilfen. Doch die Zahl der Morde steigt trotz der Quarantäne.
TOPSHOT - A man in a wheelchair poses with a box with donations of basic goods handed to him by employees of the foundation of Alejandrina Guzman, daughter of Mexican drug lord Joaquin "El Chapo" Guzman, amid the new coronavirus pandemic in Guadalajara, Mexico, on April 17, 2020. (Photo by Ulises Ruiz / AFP)