Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Norwegische Polizei geht von Terrorismus aus
International 14.10.2021
Fünf Tote am Mittwochabend

Norwegische Polizei geht von Terrorismus aus

Polizeibeamte untersuchten am Mittwochabend die Tatorte genauestens.
Fünf Tote am Mittwochabend

Norwegische Polizei geht von Terrorismus aus

Polizeibeamte untersuchten am Mittwochabend die Tatorte genauestens.
Foto: AFP
International 14.10.2021
Fünf Tote am Mittwochabend

Norwegische Polizei geht von Terrorismus aus

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Der mutmaßliche Täter von Kongsberg ist ein 37 Jahre alter Däne. Er stand bereits im Fokus der Behörden.

(dpa) - Nach der Gewalttat mit fünf Toten in der norwegischen Kleinstadt Kongsberg geht die Polizei inzwischen von einem terroristischen Hintergrund aus. „Die Vorfälle in Kongsberg erscheinen derzeit als terroristischer Akt“, hieß es in einer Mitteilung des Sicherheitsdiensts der norwegischen Polizei am Donnerstag. Ermittlungen zu den genaueren Hintergründen liefen jedoch derzeit noch, hieß es weiter. „Die Bedrohungslage in Norwegen wird nach wie vor als moderat eingeschätzt.“ Die Zahl der Verletzten gaben die Behörden am Donnerstag mit drei an, nachdem zuvor zunächst von zwei Verletzten die Rede gewesen war.

Ein Mann hatte am Mittwochabend in der Innenstadt von Kongsberg zahlreiche Menschen mit mehreren Waffen, darunter auch Pfeil und Bogen, angegriffen. Fünf Menschen wurden getötet, vier Frauen und ein Mann. Nach Angaben der Polizei sind die Opfer im Alter zwischen 50 und 70 Jahren. Unter den Verletzten ist auch ein Polizist, der in einem Supermarkt einkaufen war.

37-Jähriger festgenommen

Festgenommen wurde ein 37-jähriger Däne. Die Polizei teilte mit, der Verdächtige habe wegen Hinweisen auf eine Radikalisierung bereits im Fokus der Behörden gestanden. Die Hinweise deuteten an, dass er zum Islam konvertiert sei, so die Mitteilung. Die Polizei geht davon aus, dass er allein gehandelt hat.


�yvind Aas, head of the operations unit in the Buskerud police, talks to the press at the scene where a man armed with bow killed several people before he was arrested by police in Kongsberg, Norway on October 13, 2021. - A man armed with a bow and arrows killed several people and wounded others in the southeastern town of Kongsberg in Norway on October 13, 2021, police said, adding they had arrested the suspect. "We can unfortunately confirm that there are several injured and also unfortunately several killed in this episode," local police official Oyvind Aas told a news conference. "The man who committed this act has been arrested by the police and, according to our information, there is only one person involved." (Photo by Terje Pedersen / NTB / AFP) / Norway OUT
Bogenschütze in Norwegen womöglich radikalisiert
Ein Mann macht in der norwegischen Kleinstadt Kongsberg mit Pfeil und Bogen Jagd auf Menschen, tötet fünf. Der Verdächtige ist polizeibekannt.

Die zuständige Staatsanwältin hatte zuvor mitgeteilt, der Mann habe die Taten zugegeben. Sie bestätigte, dass er mehrfach mit dem norwegischen Gesundheitswesen in Kontakt gewesen war. Ob der Mann wegen psychischer Probleme in Behandlung war, ging aus den Äußerungen nicht hervor.

Der Sicherheitsdienst untersucht nun, ob das Geschehene andere zu schweren Gewalttaten inspirieren kann. Konkrete Hinweise darauf lägen aber nicht vor.

Die Angriffe ereigneten sich an mehreren Orten in der Innenstadt von Kongsberg. Der Täter habe sich über ein größeres Gebiet hinweg bewegt, teilten die Ermittler mit. Das Zentrum der Stadt war deshalb weiträumig abgeriegelt worden.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema