Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Noch keine Lösung im nordirischen Grenzstreit in Sicht
International 2 Min. 27.04.2021
Exklusiv für Abonnenten

Noch keine Lösung im nordirischen Grenzstreit in Sicht

In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen in Nordirland. Grund ist der schwelende Streit um Grenzfragen.

Noch keine Lösung im nordirischen Grenzstreit in Sicht

In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen in Nordirland. Grund ist der schwelende Streit um Grenzfragen.
Foto: AFP
International 2 Min. 27.04.2021
Exklusiv für Abonnenten

Noch keine Lösung im nordirischen Grenzstreit in Sicht

Die Spannungen in Nordirland wegen der Brexit-Zollkontrollen dauern an. Großbritannien und die EU suchen nach einer Lösung – bislang vergebens.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Noch keine Lösung im nordirischen Grenzstreit in Sicht“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Noch keine Lösung im nordirischen Grenzstreit in Sicht“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Streit zwischen der schottischen Regierungschefin Nicola Sturgeon und ihrem Vorgänger beherrscht die Politik in Schottland. Die Auswirkungen könnten die Aussicht auf ein neues Unabhängigkeitsreferendum beeinflussen.
23.02.2021, Großbritannien, Edinburgh: Nicola Sturgeon, Erste Ministerin von Schottland, spricht vor dem schottischen Parlament zum weiteren Vorgehen der Regierung für einen Weg aus dem aktuellen nationalen Corona-Lockdown. Foto: Russell Cheyne/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++