Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neues Kapitel im Flüchtlingsstreit
International 3 4 Min. 20.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Neues Kapitel im Flüchtlingsstreit

Xavier Bettel mit seinen Amtskollegen in Salzburg.

Neues Kapitel im Flüchtlingsstreit

Xavier Bettel mit seinen Amtskollegen in Salzburg.
AFP
International 3 4 Min. 20.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Neues Kapitel im Flüchtlingsstreit

Diego VELAZQUEZ
Diego VELAZQUEZ
Die Migrationsfrage spaltet die Europäische Union weiterhin. Doch ist die Stimmung nun besser als noch vor wenigen Monaten, so zumindest empfindet es Luxemburgs Premier Xavier Bettel.

Seit einigen Jahren fordern die Staats- und Regierungschefs der EU einen besseren Schutz der Außengrenzen der Union – anders wäre, so die Botschaft, die Migrationsfrage nicht zu lösen. Über verstärkten Grenzschutz war man sich ausnahmsweise stets einig. Bei ihrem Gipfeltreffen im Juni 2018 sahen die Regierungschefs „eine Aufstockung der Mittel und ein erweitertes Mandat“ der europäischen Grenzschutzagentur Frontex als geeignetes Mittel dafür.

Die Europäische Kommission folgte dem Wunsch der Mitgliedstaaten und schlug vor, die Zahl der einsetzbaren Frontex-Mitarbeiter bis 2020 auf 10 000 zu erhöhen und der Agentur auch neue Befugnisse zu geben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Harmoniesuche in der Mozartstadt
"Ein Europa, das schützt“, lautet das Motto der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft. Unter dieser Unterschrift steht auch das zweitägige Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union, das am Mittwoch und am Donnerstag in Salzburg stattfindet
EU-Fahnen in der Mozartstadt
Flüchtlingskrise: EU baut Grenzschutzagentur aus
Die Ankunft von mehr als einer Million Migranten hat in Europa reichlich politische Spannungen ausgelöst. Mit der Flüchtlingsumverteilung klappt es kaum. Nun soll der Schutz der gemeinsamen Außengrenzen gestärkt werden.
Die EU will ihren Grenzschutz weiter stärken.
Flüchtlingskrise: EU will schärferen Grenzschutz
Im Prinzip sind sich alle einig: Europa muss seine Außengrenzen besser schützen. Doch der Weg ist umstritten. Die EU-Kommission will Grenzschützer einsetzen, auch wenn ein Staat sie nicht angefordert hat. Es hagelt Protest.
Der Grenzschutz könnte im Notfall durch Frontex gewährleistet werden.