Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neuer Lavastrom auf Vulkaninsel richtet weitere Zerstörungen an
International 09.10.2021
Kanareninsel La Palma

Neuer Lavastrom auf Vulkaninsel richtet weitere Zerstörungen an

Die rund 1.000 Grad heiße Masse ist ausgetreten, nachdem die Nordflanke des Vulkankegels in der Cumbre Vieja eingestürzt war.
Kanareninsel La Palma

Neuer Lavastrom auf Vulkaninsel richtet weitere Zerstörungen an

Die rund 1.000 Grad heiße Masse ist ausgetreten, nachdem die Nordflanke des Vulkankegels in der Cumbre Vieja eingestürzt war.
Foto: AFP
International 09.10.2021
Kanareninsel La Palma

Neuer Lavastrom auf Vulkaninsel richtet weitere Zerstörungen an

Der Vulkan auf La Palma hat eine Aschewolke bis in eine Höhe von dreieinhalb Kilometer geschleudert.

(dpa) - Auf der Vulkaninsel La Palma hat sich ein neuer Lavastrom gebildet und weitere Zerstörungen angerichtet. Die rund 1.000 Grad heiße Masse sei ausgetreten, nachdem die Nordflanke des Vulkankegels in der Cumbre Vieja eingestürzt sei, berichtete der staatliche TV-Sender RTVE am Samstag. 


Drohnen-Video zeigt die Zerstörung in La Palma
Schier unaufhörlich strömt auf der Kanareninsel La Palma heiße Lava aus dem Vulkan. Die Bilder sind beeindruckend.

Da die betroffene Region schon zuvor evakuiert worden sei, habe niemand zusätzlich in Sicherheit gebracht werden müssen. Der Vulkan schleuderte eine Aschewolke bis in eine Höhe von dreieinhalb Kilometern. Immer wieder erschüttern auch kleine bis mittlere Erdbeben den Süden der Insel, das heftigste Beben hatte eine Stärke von 4,1.


Deutscher in La Palma: "Mein Haus ist noch da"
Vor einer Woche musste Gert Waegerle sein Haus verlassen, um der Asche des Vulkans zu entkommen. Jetzt konnte der 75-Jährige endlich zurück.

Der Vulkan war am 19. September erstmals seit 50 Jahren wieder ausgebrochen, die austretende Lava hat auf ihrem Weg zum Meer seither etwa 1.150 Gebäude und Infrastruktureinrichtungen zerstört. Rund 6.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Zu Schaden kam bisher niemand. Die Schäden an Gebäuden, Infrastruktur und in der Landwirtschaft werden auf etwa 400 Millionen Euro geschätzt. Der Flugverkehr zu der Insel war weiter wegen großer Mengen Vulkanasche unterbrochen.     

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sechs Wochen Vulkanausbruch
Seit Wochen spuckt der Vulkan auf La Palma Asche und Lava aus. Neben den Zerstörungen sorgt der Feuerberg aber auch für neue Einnahmen.
Touristen stehen Schlange, um in einen Bus für Touristen zur Kirche von Tajuya zu steigen. Ein Shuttle-Bus-Service ist eingerichtet worde, um den Vulkan Cumbre Vieja sehen zu können.