Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach Brexit Dinner : Merkel sauer auf Juncker
International 06.05.2017 Aus unserem online-Archiv

Nach Brexit Dinner : Merkel sauer auf Juncker

Keine besten Freunde: Jean-Claude Juncker und Angela Merkel.

Nach Brexit Dinner : Merkel sauer auf Juncker

Keine besten Freunde: Jean-Claude Juncker und Angela Merkel.
Foto: AFP
International 06.05.2017 Aus unserem online-Archiv

Nach Brexit Dinner : Merkel sauer auf Juncker

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich über das Verhalten von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wenig erfreut. Laut "Spiegel" unterstellt sie ihm, die Stimmung gegenüber Großbritannien bewusst anzuheizen.

(ps) - Die deutsche Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel soll ver­är­gert über das Ver­hal­ten von EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Jean-Clau­de Juncker bei den Brex­it-Ver­hand­lun­gen sein. Das berichtet das Wochenmagazin "Der Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Der Missmut der Kanz­le­rin ent­zün­de­te sich laut Spiegel an den De­tails ei­nes kon­fron­ta­ti­ven Abendessens von Juncker mit der bri­ti­schen Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May, die in der Öffentlichkeit landeten.

In einem Artikel der „Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Sonn­tags­zei­tung“ wird Juncker mit folgenden Worten zitiert, die er am Schluss des Dinners gegenüber May geäußert haben soll: "I’m leaving Downing Street ten times more skeptical than I was before“. Das Kanz­ler­amt gehe da­von aus, dass Juncker oder sein Ka­bi­netts­chef Mar­tin Sel­mayr die Zei­tung bewusst über den Ge­sprächs­ver­lauf in Kenntnis gesetzt habe. Angesichts der kritischen Lage sei es nicht besonders hilfreich, die Stimmung derart anzuheizen, heißt es.

"Englisch verliert in Europa an Bedeutung"

Auf einer Konferenz zur Lage der Europäischen Union am Freitag in Florenz wetterte  Juncker indes weiter - wenn auch indirekt - gegen die britische Regierung. "Ich war nicht sicher, ob ich auf Englisch oder auf Französisch reden soll, habe mich dann aber für Französisch entschieden, denn… langsam, aber sicher verliert das Englische in Europa an Bedeutung.”


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

LuxLeaks: "Merkel hat ein Faible für Juncker"
Die Kritik an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in der Folge der LuxLeaks-Enthüllungen reißt nicht ab. Das deutsche Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" schießt sich auf den ehemaligen luxemburgischen Premierminister ein.
EU-Kommissionspräsident Juncker hat dem "Spiegel" zufolge ein enormes Glaubwürdigkeitsproblem.