Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mutmaßlicher Täter von Utrecht gesteht Anschlag
Blumen vor dem Tatort in Utrecht. Drei Menschen wurden bei dem mutmaßlichen Anschlag getötet.

Mutmaßlicher Täter von Utrecht gesteht Anschlag

Foto: Ana Fernandez/SOPA Images via Zuma Wire/dpa
Blumen vor dem Tatort in Utrecht. Drei Menschen wurden bei dem mutmaßlichen Anschlag getötet.
International 22.03.2019

Mutmaßlicher Täter von Utrecht gesteht Anschlag

Gökmen T. soll am Montag in einer Straßenbahn in Utrecht drei Menschen erschossen haben. Nun hat der 37-Jährige ein Geständnis abgelegt. Sein Motiv ist aber noch unklar.

(dpa) - Der mutmaßliche Todesschütze von Utrecht hat sich zur Tat bekannt und erklärt, allein gehandelt zu haben. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in der niederländischen Stadt mit. Aber zum Motiv des 37-Jährigen wurde nichts mitgeteilt. Die Staatsanwaltschaft legt ihm mehrfachen Mord oder Totschlag mit terroristischem Motiv zur Last.

Gökmen T. auf einem Fahndungsfoto der Polizei.
Gökmen T. auf einem Fahndungsfoto der Polizei.
Foto: AFP/Handout

Gökmen T. hatte am Montag in einer Straßenbahn in Utrecht um sich geschossen. Drei Menschen waren getötet und drei weitere schwer verletzt worden. Die Tat hatte die Niederlande schwer geschockt.  

Bei dem Verdacht eines terroristischen Motivs stützt sich die Staatsanwaltschaft auf ein Schreiben, das im Fluchtauto gefunden worden war. Das Schreiben war nicht veröffentlicht worden. Allerdings wird auch untersucht, ob psychische Probleme ein Motiv sein könnten, „kombiniert mit einer radikalisierten Ideologie“.  

Ein weiterer Verdächtiger, der am Dienstag festgenommen worden war, wurde am Freitag aus der Haft entlassen. Er werde nicht mehr verdächtigt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. 


TOPSHOT - Teenagers lay flowers at the site of a shooting in a tram, at 24 October square in Utrecht, on March 19, 2019, one day after three people were shot dead and several were injured in the attack - Dutch police on March 18 arrested a Turkish-born suspect over a shooting on a tram in Utrecht that left three people dead in what officials said was a possible terror attack. (Photo by JOHN THYS / AFP)
Staatsanwalt: Täter von Utrecht handelte allein und mit Terror-Motiv
Der mutmaßliche Todesschütze von Utrecht soll sich wegen mehrfachen Mordes mit terroristischem Motiv verantworten.

Die Untersuchungshaft des Hauptverdächtigen war am Freitag um die maximale Dauer von weiteren zwei Wochen verlängert worden.

Am Abend sollte in Utrecht mit einem Schweigemarsch an die Opfer erinnert werden. Dazu kündigten auch Ministerpräsident Mark Rutte, der Justizminister sowie die Bürgermeister der vier großen Städte des Landes ihre Teilnahme an.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema