Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mossul, Stadt der Toten: Die Schlacht ist zu Ende, aber das Sterben geht weiter
Je näher an der immer noch umkämpften Altstadt, desto größer die Stille.

Mossul, Stadt der Toten: Die Schlacht ist zu Ende, aber das Sterben geht weiter

© Foto: Cedric Rehman
Je näher an der immer noch umkämpften Altstadt, desto größer die Stille.
International 8 Min. 24.07.2017

Mossul, Stadt der Toten: Die Schlacht ist zu Ende, aber das Sterben geht weiter

Überlebende des IS-Terrors irren auf der Suche nach Wasser, Nahrung und Ärzten durch den Schutt. Tausende Kinder verstecken sich immer noch in Erdlöchern vor IS-Kämpfern in der Altstadt. Ein Bericht über eine Apokalypse zwischen Trümmerbergen und Massengräbern.

Von LW-Korrespondent Cedric Rehman

Emad Tamo ist ein Greis im Körper eines Kindes. Ein Kind mit einem Totenkopf und einem Leib, der nur noch aus Knochen und Haut besteht. Irakische Soldaten schütten Wasser über den Jungen, um den Staub abzuwaschen. Einer schneidet ihm die von Schmutz verfilzten Haare. „Habibi“, Liebling, flüstert der Schiit dem Jesiden ins Ohr.

Er lässt jede Strähne wie ein zärtlicher Vater durch seine Finger gleiten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Irak: Sturm auf West-Mossul beginnt
Die Schlacht um Mossul geht in die entscheidende Phase: Die Eroberung des Westteils der IS-Hochburg Mossul dürfte für die irakische Armee aber viele Schwierigkeiten bereithalten.
Ein maskierter Kämpfer der Hashed al-Shaabi bereitet sich auf den Kampf vor.