Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mit gebremster Intensität in Syrien?
International 23.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kommentar

Mit gebremster Intensität in Syrien?

Syrische Flüchtlingskinder in Istanbul.
Kommentar

Mit gebremster Intensität in Syrien?

Syrische Flüchtlingskinder in Istanbul.
AFP
International 23.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kommentar

Mit gebremster Intensität in Syrien?

Das syrische Regime akzeptiert einen Waffenstillstand in dem Bürgerkriegsland. Der Krieg in Syrien wird dennoch weitergehen, meint Michael Wrase in seinem Kommentar.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Mit gebremster Intensität in Syrien?“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lange haben die Menschen in Syrien auf etwas Erholung von der Gewalt gewartet. Seit Montagabend schweigen die Waffen. Doch die Kampfpause ist fragil.
Kinder spielen in den Trümmern eines zerstörten Hauses in der syrischen Stadt Daraa.
Die Waffen in Syrien sollen ab 18 Uhr schweigen, so will es das Abkommen zwischen Russland und den USA. Wer sich wie streng daran hält, ist allerdings noch nicht ausgemacht.
Ab 18 Uhr soll in Syrien für sieben Tage nicht mehr geschossen werden, um humanitäre Hilfe in Kampfgebieten zu ermöglichen.
Die Lage an der mazedonisch-griechischen Grenze spitzt sich zu. Die Polizei greift ein. Tausende Migranten müssen zurück ins Landesinnere Griechenlands. Ist das die endgültige Sperrung der Balkanroute?
Migrants stand next to a border fence at the Greek-Macedonian border, after additional passage restrictions imposed by Macedonian authorities left hundreds of them stranded near the village of Idomeni, Greece, February 23, 2016. The picture was taken from the Macedonian side of the border. REUTERS/Marko Djurica