Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mit Corona kehrt in Afrika der Hunger zurück
International 1 3 Min. 25.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Mit Corona kehrt in Afrika der Hunger zurück

Feldarbeiter legen in Burkina Faso Gräben zur Bewässerung von Ackerflächen an.

Mit Corona kehrt in Afrika der Hunger zurück

Feldarbeiter legen in Burkina Faso Gräben zur Bewässerung von Ackerflächen an.
Foto: Michael Merten
International 1 3 Min. 25.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Mit Corona kehrt in Afrika der Hunger zurück

Afrika ist in Sachen Corona bislang recht glimpflich davongekommen. Doch die indirekten Folgen der Pandemie machen dem Kontinent schwer zu schaffen: In mehreren Ländern drohen Lebensmittelengpässe.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Mit Corona kehrt in Afrika der Hunger zurück“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Mit Corona kehrt in Afrika der Hunger zurück“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wildtiermärkte braucht es trotz Corona
Das Geschäft mit Wildtieren hat bei der Verbreitung der Corona-Viren eine zentrale Rolle gespielt. Alle Märkte zu schließen, ist keine Lösung. Millionen von Arbeitsplätzen hängen daran, und Wildtiere sind für arme Menschen oft die einzige Fleischquelle.
Gefährliches Geschäft
Der Ruin des afrikanischen Safari-Tourismus
Safaris sind eine wichtige Einnahmequelle für Afrika. Doch während sich der Tourismus in Europa gerade vorsichtig erholt, liegt er dort völlig brach. Experten fürchten verheerende Folgen.
Zwei Breitmaulnashörner in freier Wildbahn.