Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Missbrauchsskandal: Ex-Erzbischof von Washington entlassen
International 16.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Missbrauchsskandal: Ex-Erzbischof von Washington entlassen

Washingtoner Ex-Erzbischof Theodore McCarrick.

Missbrauchsskandal: Ex-Erzbischof von Washington entlassen

Washingtoner Ex-Erzbischof Theodore McCarrick.
Foto: AFP
International 16.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Missbrauchsskandal: Ex-Erzbischof von Washington entlassen

Ex-Kardinal McCarrick wurde des sexuellen Fehlverhaltens mit Minderjährigen und Erwachsenen in Verbindung mit Machtmissbrauch für schuldig befunden. Jetzt entließ ihn Papst Franziskus vom Priesteramt.

(dpa/KNA) - Wenige Tage vor dem Vatikan-Gipfel zum Thema Missbrauch hat Papst Franziskus den früheren Washingtoner Erzbischof Theodore McCarrick wegen eines Missbrauchsskandals aus dem Priesteramt entlassen. Das gab der Vatikan am Samstagmorgen bekannt. Der 88-Jährige, der bereits im Juli 2018 seinen Kardinalsstand verlor, sei in einer Untersuchung der Glaubenskongregation des Vatikans des sexuellen Fehlverhaltens im Umgang mit Minderjährigen und Priesteranwärtern schuldig befunden worden. Erschwerend komme der Umstand des Machtmissbrauchs hinzu. 

In dem Skandal war auch Franziskus in die Kritik geraten. Der konservative Erzbischof Carlo Maria Viganò warf dem Pontifex vor, die Vorwürfe gegen McCarrick lange ignoriert und Sanktionen gegen diesen gar rückgängig gemacht zu haben. Der Heilige Stuhl war nach eigenen Angaben im September 2017 vom Erzbistum New York darüber informiert worden, dass ein Mann McCarrick beschuldigt, ihn in den 1970er Jahren missbraucht zu haben.

Weitere Informationen folgten. So soll der ehemalige Erzbischof von Washington (2001-2006) zwischen 1970 und 1990 mehrere Priesteramtskandidaten zum Sex verführt und mindestens zwei Minderjährige missbraucht haben. Er lebt inzwischen in einem Kloster im US-Bundesstaat Kansas und sollte sein Priesteramt nicht mehr ausüben, bis die Anschuldigungen in einem kirchenrechtlichen Prozess geklärt seien. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Ein Widerspruch McCarricks gegen das Urteil ist nicht zugelassen.  

Das Urteil, den Geistlichen aus dem Priesteramt zu entlassen, ist die schärfste Strafe, die das Kirchenrecht für einen Kleriker vorsieht. Zugleich ist McCarrick der höchste katholische Geistliche, dem dies in der neueren Zeit widerfährt.  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Papst räumt weiter in der katholischen Kirche auf: Auf die Entlassung des Erzbischofs von Washington folgt die Bestrafung von zwei chilenischen Geistlichen. Einer von ihnen soll sich in Deutschland schuldig gemacht haben.
Die katholische Kirche der USA wird von heftigen Vorwürfen erschüttert.
Dem ehemaligen Erzbischof von Washington, Theodore McCarrick, wird vorgeworfen, Minderjährige und Priesteranwärter missbraucht oder sexuell belästigt zu haben. Der Beschuldigte will sich an nichts erinnern.
Der 88-jährige Theodore McCarrick muss laut Vatikan in einem Haus bleiben, wo er ein „Leben des Gebets und der Buße“ führen soll.