Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Mischa drei Prozent": Statthalter von Moskaus Gnaden
International 3 Min. 04.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

"Mischa drei Prozent": Statthalter von Moskaus Gnaden

Die Proteste in Chabarowsk reißen nicht ab. Seit Wochen fordern die Demonstranten die Freilassung des verhafteten Gouverneurs Sergei Furgal.

"Mischa drei Prozent": Statthalter von Moskaus Gnaden

Die Proteste in Chabarowsk reißen nicht ab. Seit Wochen fordern die Demonstranten die Freilassung des verhafteten Gouverneurs Sergei Furgal.
Foto: AFP
International 3 Min. 04.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

"Mischa drei Prozent": Statthalter von Moskaus Gnaden

Michail Degtjarjow, frisch gebackener Gouverneur von Chabarowsk ist ehrgeizig, fleißig und ein erklärter Populist. Aber die Leute gehen schon gegen ihn auf die Straße.

Von LW-Korrespondent Stefan Scholl (Moskau)

Russlands Oppositionelle füttern Tauben. In Kostroma, Murmansk, Pensa, Pskow, Rjasan und Jaroslawl gingen laut dem Internetkanal „7mal7“ am Wochenende Aktivisten auf die Straße, um den Vögeln demonstrativ Brotkrumen vorzuwerfen. Sie folgten den Massenkundgebungen in Chabarowsk, wo seit Mitte Juli Zehntausende für ihren verhafteten Gouverneur Sergei Furgal protestieren. Und inzwischen auch gegen seinen geschäftsführenden Nachfolger Michail Degtjarjow. 

„Taubern füttern gehen“ als politische Parole

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Russlands Osten muckt auf
Der Chabarowsker Gouverneur Sergei Furgal sitzt als Mordverdächtiger in U-Haft. Zurecht, glauben viele. Trotzdem geht die Bevölkerung der russischen Fernostregion seit vier Tagen für ihn auf die Straße.
Russia's Khabarovsk region governor Sergei Furgal, charged with organising "the murders and the attempted murder of a number of entrepreneurs" in 2004 and 2005, stands inside a defendants' cage during a court hearing in Moscow on July 10, 2020. (Photo by Dimitar DILKOFF / AFP)