Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ministerin lehnt rasche Schließung von Atomkraftwerk Cattenom ab
Die Atomzentrale Cattenom.

Ministerin lehnt rasche Schließung von Atomkraftwerk Cattenom ab

Foto: Guy Wolff
Die Atomzentrale Cattenom.
International 18.05.2018

Ministerin lehnt rasche Schließung von Atomkraftwerk Cattenom ab

Die französische Regierung erteilte am Freitag den deutsch-luxemburgischen Forderungen nach einer zeitnahen Schließung des Atommeilers Cattenom eine klare Absage.

(dpa) - Frankreichs Europaministerin Nathalie Loiseau lehnt ein rasches Ende des umstrittenen Atomkraftwerks Cattenom ab. „Cattenom ist nicht dazu geeignet, in naher Zukunft zu schließen“, sagte die Ministerin am Freitag in Paris bei der Vorstellung eines Berichts zur Entwicklung der deutsch-französischen Zusammenarbeit in der Grenzregion. Das Kraftwerk erfülle alle Sicherheitsgarantien. „Wir haben einen engen Dialog mit unseren Partnern über Sicherheitsfragen des Kraftwerks“, sagte Loiseau.

Cattenom ist seit 1986 am Netz. Das Saarland, Rheinland-Pfalz und das Großherzogtum Luxemburg streben eine Stilllegung der Anlage an. Für das elsässische Atomkraftwerk Fessenheim gibt es hingegen einen Schließungsbeschluss - es soll vom Netz gehen, wenn der neue Europäische Druckwasserreaktor (EPR) in Flamanville am Ärmelkanal den Betrieb aufnimmt. Das ist für Ende 2018, Anfang 2019 vorgesehen.


Lügen für die gute Sache?
Greenpeace prangert mit einer Wärmebildaufnahme Sicherheitslücken in der Atomzentrale Cattenom an. Doch was zeigt die Aufnahme tatsächlich?

Loiseau berichtete von intensiven deutsch-französischen Regierungskontakten zu verschiedenen Themen. Am 19. Juni sei in Deutschland ein deutsch-französisches Ministertreffen mit Staatspräsident Emmanuel Macron und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geplant. Die Zusammenkunft werde auch der Vorbereitung des EU-Sommergipfels in Brüssel dienen. Die beiden EU-Schwergewichte wollen ihren Élysée-Freundschaftsvertrag noch in diesem Jahr erneuern.

Den Bericht für die Grenzregion hatte der Parlamentsabgeordnete Sylvain Waserman von der Regierungspartei La République en Marche verfasst. Er plädierte in seinem Report dafür, die deutsch-französische Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaftsentwicklung, Ausbildung, Forschung oder Verkehr zu verbessern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lügen für die gute Sache?
Greenpeace prangert mit einer Wärmebildaufnahme Sicherheitslücken in der Atomzentrale Cattenom an. Doch was zeigt die Aufnahme tatsächlich?
Fessenheim: Frankreich plant AKW-Abschaltung
Lange forderten Atomkraftgegner, nicht nur in Frankreich, die Abschaltung des Atomkraftwerks Fessenheim. Jetzt rückt das Ende näher - und Frankreich beginnt, sich konkreter mit der Zeit danach zu befassen.
Das Atomkraftwerk in Fessenheim gehört zu den ältesten Anlagen in Europa.
Greenpeace-Aktion: Feuerwerk über Cattenom
Kein Freudenfeuer, sondern Protest: Am frühen Donnerstagmorgen hatten sich Greenpeace-Aktivisten Zutritt zum Atomkraftwerk Cattenom verschafft und dort ein Feuerwerk abgebrannt. Sie wollten damit auf den unsicheren Zustand der Anlage hinweisen.