Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mindestens zehn Tote bei Hoteleinsturz in Indien
International 01.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Mindestens zehn Tote bei Hoteleinsturz in Indien

Der Einsturz in Indore ist nur der jüngste von unzähligen Zwischenfällen dieser Art. Indien ist berüchtigt für seine gefährlichen Bauten.

Mindestens zehn Tote bei Hoteleinsturz in Indien

Der Einsturz in Indore ist nur der jüngste von unzähligen Zwischenfällen dieser Art. Indien ist berüchtigt für seine gefährlichen Bauten.
AFP
International 01.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Mindestens zehn Tote bei Hoteleinsturz in Indien

Tragisches Unglück in der indischen Stadt Indore: Zehn Menschen kamen in der Nacht zum Sonntag bei einem Hoteleinsturz ums Leben. Ein Auto war in die Fassade des Gebäudes geprallt.

(dpa) - Beim Einsturz eines baufälligen Hotelgebäudes sind in Zentralindien mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere Menschen seien bei dem Unglück in der Stadt Indore im Bundesstaat Madhya Pradesh am Samstagabend schwer verletzt worden und seien in kritischem Zustand, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rettungskräfte konnten demnach zehn weitere Menschen lebend aus den Trümmern ziehen.

Das an einem Busbahnhof gelegene Hotel mit vier Stockwerken war Medienberichten zufolge am Samstagabend eingestürzt, nachdem ein Auto gegen das Gebäude gefahren war. Das Haus sei älter als 60 Jahre gewesen und habe sich in einem heruntergekommenen Zustand befunden, sagte der zuständige Polizeichef Sanju Kamle. Unter den zehn Toten - zwei Frauen und acht Männer - seien vermutlich Gäste und Personal, sagte er weiter.

Die Behörden erklärten die Rettungsarbeiten mittlerweile für abgeschlossen. In Indien gibt es eine Reihe alter Gebäude, die mit minderwertigem Material gebaut wurden und einsturzgefährdet sind. In der Finanzmetropole Mumbai starben im August 2017 mindestens 34 Menschen beim Einsturz eines Wohngebäudes.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Indien werden mindestens 22 Menschen nach dem Einsturz einer Straßenbrücke vermisst. Hochwasser behindert die Rettungsarbeiten.
22 Menschen wurden vom Fluss mitgerissen.
Explodierende Kochgasbehälter haben ein Restaurant in Indien in die Luft gesprengt. Beim Einsturz des Gebäudes wurden Menschen unter den Trümmern begraben. Die Zahl der Toten und Verletzten steigt.
ATTENTION EDITORS - VISUAL COVERAGE OF SCENES OF INJURY OR DEATHPeople stand near the site of an explosion in Jhabua district at Madhya Pradesh, India, September 12, 2015. At least 60 people were killed in the town in central India on Saturday when a cooking gas cylinder blew up in a restaurant and set fire to explosives stored nearby, police said. REUTERS/Stringer TPX IMAGES OF THE DAY     TEMPLATE OUT
Der seit Tagen abgetauchte Besitzer des eingestürzten Fabrikgebäudes in Bangladesch ist gefasst. In dem zerstörten Gebäude wurde auch für Kunden in Europa und den USA genäht, darunter Mango aus Spanien.
Das Fabrikgebäude in Dhaka war wie ein Kartenhaus in sich zusammengefallen.