Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Medien: Mehrere Tote nach Schüssen in Kalifornien
International 2 Min. 18.11.2019

Medien: Mehrere Tote nach Schüssen in Kalifornien

Bilder vom Tatort zeigten zahlreiche Rettungswagen und Polizeiautos.

Medien: Mehrere Tote nach Schüssen in Kalifornien

Bilder vom Tatort zeigten zahlreiche Rettungswagen und Polizeiautos.
Screenshot @dennisreports
International 2 Min. 18.11.2019

Medien: Mehrere Tote nach Schüssen in Kalifornien

Vier Menschen sind im US-Staat Kalifornien Medienberichten zufolge von einem Unbekannten erschossen worden.

(dpa) - Die Schüsse seien am Sonntagabend (Ortszeit) in der Stadt Fresno südöstlich von San Francisco gefallen, als eine Familie gerade im Garten ein Football-Spiel geschaut habe, berichtete eine Reporterin des Lokalsenders KSEE24 unter Berufung auf die Polizei. 

Vier Tote, sechs Verletzte

Demnach drang der Schütze in den Garten ein und schoss auf die Menschen. Mindestens zehn Personen seien von Schüssen getroffen worden. Vier Opfer starben noch am Tatort, eine Person starb im Krankenhaus.

Weitere sechs Personen seien nach ersten Ermittlungen durch Schüsse verletzt worden, teilte Polizei-Chef Michael Reed am Sonntagabend in der Stadt Fresno mit. Bei den Opfern handele es sich um Männer asiatischer Abstammung im Alter von 25 bis 30 Jahren. Kinder seien nicht verletzt worden. Im Haus befanden sich zum Tatzeitpunkt rund 35 Personen.

Die Umstände waren zunächst völlig unklar. Eine Festnahme habe es zunächst nicht gegeben.

Highschool-Schießerei: Emotionales Gedicht von Schülerin geht viral

Erst am Donnerstag kam es in Kalifornien zu einer Schießerei, bei der zwei Personen ums Leben kamen. Ein 16-Jähriger hatte in seiner Schule bei Los Angeles das Feuer eröffnet und zwei Mitschüler erschossen. Bei den Toten handelte es sich nach Mitteilung der Polizei um eine 15-Jährige und einen 14-Jährigen. Am Freitag erlag der mutmaßliche Schütze seinen Verletzungen. Drei weitere Schüler wurden verletzt.  

Ein von einer Schülerin verfasstes Gedicht über ihre Ängste ist nun, wenige Tage nach tödlichen Schüssen,  viral gegangen. "Liebes Columbine, liebes Parkland, liebes Sandy Hook, (...) Könntet Ihr mir sagen, wie ihr aufgestanden seid, an einem Morgen, nachdem alles vorüber war. Könntet Ihr mir sagen, wie ich meine Ängste bekämpfen soll", schrieb Jilli Spencer in einem Facebook-Beitrag in Anspielung auf Orte von ähnlichen Bluttaten an Schulen. Der Post wurde seit Freitag mehr als 23.000 Mal geteilt.

Die 17-Jährige besucht laut dem US-Sender CNN eine Schule im gleichen Schulbezirk wie die betroffene Saugus High School in Santa Clarita. Spencer befand sich auf dem Parkplatz ihrer Schule, als diese wegen des Vorfalls abgeriegelt wurde.

"Ich möchte immer noch aufstehen. Ich will nicht mit dieser Angst (in) meiner Brust leben. Dieses Schuldgefühl. Ich war nicht da. Ich war (weiter) unten auf der Straße. In der Hoffnung, dass sie nicht zu mir kommen. (…) Könnt Ihr mir sagen, wie (…) man weitermachen soll? Wie soll ich zur Schule gehen, wenn meine Mitschüler es nicht mehr können", heißt es in dem Gedicht weiter, das Spencer in der Nacht nach den Schüssen in der Schule verfasste.

"Ich habe es aufgeschrieben, weil ich (das) sagen wollte", sagte Spencer CNN. "Als ich es zum ersten Mal las, habe ich geweint", erzählte ihre Mutter Gina Borges Spencer. "Ich war sehr stolz darauf, dass sie es in Worte gefasst und geschrieben hat und gesagt hat, was viele Leute denken und fühlen."


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Amoklauf an Highschool: Motiv weiter offen
Zwei Schüler in Kalifornien sterben, als ein 16-Jähriger an seiner Schule Schüsse abgibt. Auch der Schütze erliegt seinen Verletzungen. Wenig später fallen wieder an einer Highschool Schüsse.
Trauernde stehen fasssungslos an der Schule, an der der Täter um sich schoss.
Highschool-Schießerei in Kalifornien: Zwei Tote
Wieder fallen in den USA tödliche Schüsse an einer Schule. Bei dem Schützen soll es sich um einen Schüler handeln, der am Tag der Tat Geburtstag hatte. Mit der letzten Kugel in seiner Pistole soll er sich selber in den Kopf geschossen haben.
SANTA CLARITA, CALIFORNIA - NOVEMBER 14: Students are evacuated from Saugus High School onto a school bus after a shooting at the school left two students dead and three wounded on November 14, 2019 in Santa Clarita, California. A suspect in the shooting is being treated at a local hospital for a gunshot wound to the head.   Mario Tama/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.