Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Marine Le Pen mit 100 Prozent als Chefin des Front National bestätigt
International 11.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Marine Le Pen mit 100 Prozent als Chefin des Front National bestätigt

Die zuletzt angeschlagene Marine Le Pen bekommt Rückenwind durch ihre Partei.

Marine Le Pen mit 100 Prozent als Chefin des Front National bestätigt

Die zuletzt angeschlagene Marine Le Pen bekommt Rückenwind durch ihre Partei.
Foto: AFP
International 11.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Marine Le Pen mit 100 Prozent als Chefin des Front National bestätigt

Die Vorsitzende des rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, ist in ihrem Amt bestätigt worden. Hundert Prozent der gültigen abgegebenen Stimmen der wahlberechtigten Parteimitglieder entfielen auf Le Pen.

(dpa) - Die Vorsitzende des rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, ist in ihrem Amt bestätigt worden. Hundert Prozent der gültigen abgegebenen Stimmen der wahlberechtigten Parteimitglieder entfielen auf Le Pen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete. Das Ergebnis wurde am Sonntag nach einer schriftlichen Abstimmung auf einem Parteitag im nordfranzösischen Lille bekannt gegeben. Für die 49-Jährige wird es ihre dritte Amtszeit. Le Pen war die einzige Kandidatin für den Posten.

Le Pen führt die Partei seit 2011 und hat einen gemäßigteren Kurs eingeschlagen als ihr Vater und Ex-Parteichef Jean-Marie Le Pen. Er wurde 2015 nach verharmlosenden Äußerungen über den Holocaust aus der Partei ausgeschlossen und verlor am Sonntag auch seinen Ehrenvorsitz. Seine Tochter war nach Schlappen bei der Präsidenten- und Parlamentswahl im vergangenen Jahr unter Druck geraten. Sie hatte in der Stichwahl gegen ihren Kontrahenten Emmanuel Macron verloren.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl
Der unabhängige Kandidat Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen bestreiten die Stichwahl um das Präsidentenamt in Frankreich. Die Sozialisten riefen bereits zur Wahl Macrons auf, der die zweite Runde klar gewinnen dürfte.
Emmanuel Macron und Marine Le Pen stehen in der Stichwahl - die mit einiger Sicherheit an Macron gehen wird.
Weil er 2013 in Nizza diskriminierend über Roma gesprochen hatte, muss Front-National-Gründer Jean-Marie Le Pen jetzt 5000 Euro zahlen. Es ist nicht seine erste Strafe dieser Art.
Das Berufungsgerricht verurteilte Jean-Marie Le Pen zur Zahlung von 5.000 Euro