Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Malala wird UN-Friedensbotschafterin
International 08.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Ehemalige Friedensnobelpreisträgerin

Malala wird UN-Friedensbotschafterin

Yousafzai Malala war 2012 in ihrer pakistanischen Heimat angeschossen worden.
Ehemalige Friedensnobelpreisträgerin

Malala wird UN-Friedensbotschafterin

Yousafzai Malala war 2012 in ihrer pakistanischen Heimat angeschossen worden.
Foto: Reuters
International 08.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Ehemalige Friedensnobelpreisträgerin

Malala wird UN-Friedensbotschafterin

Laurent SCHÜSSLER
Laurent SCHÜSSLER
Die Kinderrechtsaktivistin und Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai (19) wird Friedensbotschafterin der Vereinten Nationen.

 (dpa) - Malala Yousafzai werde sich dabei vor allem für die Bildung von Mädchen auf der Welt einsetzen, teilten die Vereinten Nationen in der Nacht zum Samstag mit. Die Kinderrechtsaktivistin und Nobelpreisträgerin wird Friedensbotschafterin der UN.

„Auch unter großer Gefahr hat Malala Yousafzai ein nicht aufzuhaltendes Engagement für die Rechte von Frauen, Mädchen und allen Menschen gezeigt“, sagte UN-Generalsekretär António Guterres. Die offizielle Amtseinführung in das Ehrenamt ist für Montag geplant.

Malala war 2012 in ihrer pakistanischen Heimat angeschossen worden, weil sie sich für Bildung für Mädchen einsetzte. Inzwischen lebt sie mit ihrer Familie in Großbritannien. 2014 bekam sie gemeinsam mit dem indischen Kinderrechtsaktivisten Kailash Satyarthi den Friedensnobelpreis.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jüngste UN-Friedensbotschafterin aller Zeiten
Die Kinderrechtsaktivistin und Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai wird am Montagabend zur Friedensbotschafterin der Vereinten Nationen erklärt. Die 19-Jährige ist der jüngste Mensch, dem diese Ehrung je zugesprochen wurde.
Malala Yousafzai war schon mit elf Jahren in ihrem Heimatland Pakistan eine Berühmtheit.
Friedensnobelpreisträgerin
In einer Talkshow von Ellen DeGeneres äußerte sich die junge Friedensnobelpreisträgerin dazu, wie wichtig es ist, dass Eltern ihren Kindern Mut machen.
Zweieinhalb Jahre nach dem Taliban-Attentat
Zweieinhalb Jahre nach dem Taliban-Attentat auf die Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai sind zehn Beschuldigte zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Friedensnobelpreisträgerin lebt noch immer mit Todesdrohungen.
Dieses Foto aus dem September 2013 zeigt Malala Yousafzai bei der Eröffnung einer Bibliothek in Birmingham.
Nobelpreis für Malala Yousafzai
Das pakistanische Mädchen Malala Yousafzai setzt sich für die Rechte von Mädchen ein. Nun ist die 17-Jährige die jüngste Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten. Den Preis erhält sie zusammen mit dem Inder Kailash Satyarthi, der gegen Kinderarbeit kämpft (Video).
Die Taliban schoss Malala Yousafzai in den Kopf. Heute lebt der Teenager in Großbritannien. Doch in ihre Heimat Pakistan würde sie eines Tages gerne zurückkehren.
Überraschung in Oslo: Die pakistanische Menschenrechtsaktivistin Malala Yousafzay erhält in diesem Jahr den Friedensnobelpreis. Der norwegischen Jury fiel die Entscheidung in diesem Jahr anscheinend ungewöhnlich schwer.
Eine Aufnahme aus dem Jahr 2013 mit dem pakistanischen Teenager Malala Yousafzai.