Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Macrons erste Staatsaffäre
International 3 Min. 20.07.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Macrons erste Staatsaffäre

Alexandre Benalla sollte als Sicherheitsbeauftragter des französischen Präsidenten eigentlich im Hintergrund bleiben.

Macrons erste Staatsaffäre

Alexandre Benalla sollte als Sicherheitsbeauftragter des französischen Präsidenten eigentlich im Hintergrund bleiben.
AFP
International 3 Min. 20.07.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Macrons erste Staatsaffäre

Die Prügelattacke eines Sicherheitsmitarbeiters bringt Emmanuel Macron in Bedrängnis. Die Opposition fordert bereits die Entlassung des Innenministers.

Von LW-Korrespondentin Christine Longin aus Paris

Egal, ob beim Skiurlaub in den Pyrenäen oder auf der Landwirtschaftsmesse in Paris: Neben Emmanuel Macron ist stets ein dunkelhaariger Mann mit Bart zu sehen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Bodyguard-Affäre“ entzaubert Macron
Erst feiert Frankreichs Staatschef Macron euphorisch die Fußball-Weltmeister. Dann bricht ein Sturm der Entrüstung über seinen mutmaßlich gewalttätigen Sicherheitsmitarbeiter herein.
Der französische Präsident Emmanuel Macron (rechts) und sein früherer Sicherheitsmitarbeiter Alexandre Benalla.
Frankreichs neue Gold-Generation
Jung, erfolgreich, hungrig. Die neuen Weltmeister könnten den internationalen Fußball über Jahre hinweg prägen. Trainer Deschamps will weitermachen. Seine Spieler wollen mehr, noch viel mehr. Gegner Kroatien verabschiedet sich mit Würde.
People celebrate France's victory in the Russia 2018 World Cup final football match between France and Croatia, on Place de l'Opera in Paris on July 15, 2018.  / AFP PHOTO / Geoffroy VAN DER HASSELT