Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Macron will Notre-Dame in fünf Jahren rekonstruieren
Macron richtete sich am Dienstagabend an das Volk.

Macron will Notre-Dame in fünf Jahren rekonstruieren

AFP
Macron richtete sich am Dienstagabend an das Volk.
International 1 2 Min. 16.04.2019

Macron will Notre-Dame in fünf Jahren rekonstruieren

Der Staatschef versprach den Wiederaufbau der Cathédrale Notre-Dame binnen fünf Jahren, ging aber nicht auf die Reformen nach der "Nationalen Debatte" ein.

(TJ/dpa) - Der französische Staatspräsident hat sich am Dienstagabend in einer offiziellen Ansprache an sein Volk gewandt. Er ging nicht auf die zahlreichen Themen ein, für die unter anderem die Gilets Jaunes während Wochen auf die Straßen gegangen waren.


A firefighter uses a hose to douse flames and smoke billowing from the roof at Notre-Dame Cathedral in Paris on April 15, 2019. - A fire broke out at the landmark Notre-Dame Cathedral in central Paris, potentially involving renovation works being carried out at the site, the fire service said.Images posted on social media showed flames and huge clouds of smoke billowing above the roof of the gothic cathedral, the most visited historic monument in Europe. (Photo by GEOFFROY VAN DER HASSELT / AFP)
Drama in Paris: Notre-Dame bei Feuer erheblich beschädigt
Eine riesige Rauchsäule steht am Montagabend über einem der berühmtesten Wahrzeichen der Welt. Der Dachstuhl der Kathedrale ist zerstört, der kleine Spitzturm eingestürzt. Der Schaden ist massiv. Nicht nur Paris ist entsetzt.

Der Staatschef versprach einen Wiederaufbau der Cathédrale Notre-Dame binnen fünf Jahren.

"Ich möchte, dass dies in fünf Jahren abgeschlossen sein wird", sagte Macron am Dienstagabend in einer Fernsehansprache an die Nation. In seiner gut fünfminütigen Rede appellierte Macron an den Zusammenhalt der französischen Gesellschaft.

Weiter dankte der Präsident Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften für ihren Einsatz. Zugleich würdigte er die Zeichen von Solidarität aus dem In- und Ausland. "Jeder hat gegeben, was er konnte." Der Brand der Kathedrale habe die Menschen in Paris, in Frankreich und auf der ganzen Welt getroffen, nun sei es an der Zeit zu handeln. "Ich teile ihren Schmerz, aber ich teile auch ihre Hoffnung."

Das weltbekannte Gotteshaus war am Montagabend bei einem Großbrand schwer beschädigt worden. Macron richtete alles in allem einen Appell an das Volk, sich auf seine Geschichte zu besinnen und einmal mehr zu zeigen, welche Leistungen es beim Wiederaufbau nach schweren Katastrophen stets zu leisten vermag.

Sehen Sie hier die Ansprache im Replay:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Am Nachmittag hatte er wegen des verheerenden Brands der Pariser Kathedrale Notre-Dame seine für Mittwoch geplante Pressekonferenz zu den Reformen nach der „Nationalen Debatte“ abgesagt. „Es ist notwendig, eine Zeit der Andacht zu respektieren und in diesem Moment großer nationaler Emotionen die nötige Verantwortung zu übernehmen“, teilte der Élysée am Mittwoch zur Begründung mit.


Das Amt des französischen Staatspräsidenten hat seine Spuren bei Emmanuel Macron hinterlassen.
Der einsame Präsident
Emmanuel Macron ist im Elysée zunehmend isoliert. Das zeigt die jüngste Regierungsumbildung.

Macron wollte bei der Pressekonferenz eigentlich seine Maßnahmen zur Beruhigung der „Gelbwesten“-Krise im Detail erläutern. Eine für Montagabend geplante Fernsehansprache hatte er wegen des Feuers ebenfalls kurzfristig ausfallen lassen. Die Rettungsaktion für das weltberühmte Pariser Wahrzeichen habe nun Priorität, hieß es.

Macron plante, sich am Dienstagnachmittag mit Papst Franziskus über den Brand der Kathedrale auszutauschen, so der Präsidentenpalast weiter. Er habe bereits am Vormittag zahlreiche Anrufe aus dem In- und Ausland erhalten - darunter von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem UN-Generalsekretär António Guterres.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema