Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg nimmt Kinder aus griechischen Lagern auf
International 04.04.2020

Luxemburg nimmt Kinder aus griechischen Lagern auf

Eine Aufnahme aus dem Camp Moria auf Lesbos: Sorgen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus hatten den Transfer von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in andere EU-Länder verzögert.

Luxemburg nimmt Kinder aus griechischen Lagern auf

Eine Aufnahme aus dem Camp Moria auf Lesbos: Sorgen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus hatten den Transfer von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in andere EU-Länder verzögert.
Foto: AFP/Manolis Lagoutaris
International 04.04.2020

Luxemburg nimmt Kinder aus griechischen Lagern auf

Ab nächster Woche soll die Verteilung von rund 1.600 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in acht EU-Staaten beginnen, sagt EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

(KNA/jt) - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat angekündigt, dass die Verteilung von rund 1.600 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus Griechenland nächste Woche starten soll. Luxemburg beginne als erstes Land damit, erklärte von der Leyen am Freitagabend in der ARD. "Jetzt können wir damit starten und ich bin sehr dankbar, dass wir das nun tun." 


A girl carries her sisten who is suffering from leishmaniasis, a skin disease caused by a microscopic parasite spread by sandflies, in the eastern Syrian village of Baghouz on March 13, 2020, a year after the fall of the Islamic State's (IS) caliphate. - A year after the last black flag of the Islamic State group was lowered in the Syrian village of Baghouz, traces of the jihadist group are still all around this small and remote village near the Iraqi border, where Kurdish fighters and the US-led coalition declared the IS proto-state defeated in March 2019 after a blistering months-long assault. (Photo by DELIL SOULEIMAN / AFP)
Enfants de Syrie: le crève-coeur
Le Luxembourg ne peut actuellement recevoir les enfants syriens que les services de Jean Asselborn voulaient arracher aux conditions extrêmement précaires dans lesquelles ils vivent dans les camps de réfugiés.

Acht EU-Staaten hatten sich zu einer Aufnahme bereit erklärt. Luxemburg will elf Flüchtlingskinder aufnehmen, wie Außen- und Migrationsminister Jean Asselborn kürzlich erklärte. Die Minderjährigen werden voraussichtlich Ende nächster Woche in Luxemburg eintreffen und dann in einer Caritas-Struktur unterkommen. "Die Kinder werden eine Chance bekommen, hier ein normales Leben zu führen", sagte Asselborn am Samstag bei RTL. Er rechnete damit, dass im Rahmen der Familienzusammenführung zu einem späteren Zeitpunkt auch die Eltern dieser Kinder nach Luxemburg kommen werden. 

Auch Deutschland macht bei der Aufnahme von minderjährigen Flüchtlingen  mit. Das Bundesinnenministerium hatte zuletzt in der vergangenen Woche erklärt, dass die Abstimmungen bezüglich der Überführung aus Griechenland liefen. Auch die Kirchen hatten mehrfach darauf gedrängt, zügig mit der Verteilung zu beginnen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema