Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lukrative Nebenjobs in Straßburg
International 11.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Lukrative Nebenjobs in Straßburg

Die EU-Abgeordneten sind verpflichtet, ihre Nebeneinkünfte offenzulegen, ohne jedoch den genauen Betrag anzugeben.

Lukrative Nebenjobs in Straßburg

Die EU-Abgeordneten sind verpflichtet, ihre Nebeneinkünfte offenzulegen, ohne jedoch den genauen Betrag anzugeben.
Foto: dpa
International 11.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Lukrative Nebenjobs in Straßburg

Zwischen 18 und 41 Millionen Euro haben die 751 Europaabgeordneten seit Juli 2014 an Nebeneinkünften verdient. Mit Viviane Reding (CSV) landet auch eine Politikerin aus Luxemburg im vorderen Peloton.

(mas/dpa) - Die Schere klafft weit auseinander. Transparency International geht davon aus, dass die Europaabgeordneten zwischen 18 und 41 Millionen Euro mit Nebeneinkünften verdient haben. In einer Studie hat sich die Anti-Korruptions-Vereinigung mit den Einkünften der EU-Deputierten zwischen Juli 2014 und Juli 2018 befasst.

Top-Ten-Platzierung: Brexit-Initiator Nigel Farage sichert sich als Europapolitiker lukrative Nebeneinkünfte.
Top-Ten-Platzierung: Brexit-Initiator Nigel Farage sichert sich als Europapolitiker lukrative Nebeneinkünfte.
Foto: AFP

Dass der Betrag nicht genau beziffert werden kann, liegt daran, dass die Europaparlamentarier zwar verpflichtet sind, ihre Nebeneinkünfte offenzulegen. Allerdings brauchen sie lediglich eine ungefähre Höhe anzugeben. Über diesen Schwachpunkt der Regelung hinaus kritisiert Transparency International die Regeln als zu lasch. Es könne zu Interessenkonflikten mit der politischen Arbeit der Abgeordneten kommen.


Die frühere EU-Kommissarin Viviane Reding und der grüne Europa-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht.
Dokumentarfilm „Democracy - Im Rausch der Daten“ : Schwieriger Kampf um Datenschutz
Der Film „Democracy – Im Rausch der Daten“ beschreibt den überaus schwierigen Kampf der früheren EU-Kommissarin Viviane Reding und des grünen Europa-Abgeordneten Jan Philipp Albrecht für ein europäisches Datenschutzgesetz.

Spitzenreiter unter den Nebenverdienern ist der Italiener Renato Soru, der etwa 1,5 Millionen Euro an Nebeneinkünften angegeben hat. Mit dem Vorsitzenden der Liberalen-Fraktion in Straßburg, Guy Verhofstadt, schafft es auch ein Top-Europapolitiker unter die Top Drei.

Zu den prominenteren Politikern, die ganz oben im Ranking figurieren, gehören die frühere französische Justizministerin Rachida Dati und Brexit-Initiator Nigel Farage. Während der Brite mit Rundfunk- und Fernsehverträgen zwischen 590.000 und 790.000 Euro verdient haben soll, hat Dati mit ihrer Anwaltsarbeit rund 768.ooo Euro verdient.

Aus luxemburgischer Sicht rangiert lediglich Viviane Reding im erweiterten Spitzenfeld. Ihr Abgeordnetengehalt bessert die CSV-Politikerin unter anderem mit ihrer Mitgliedschaft in der Bertelsmann-Stiftung auf; die gesamten Nebeneinkünfte werden laut Transparency International auf zwischen 113.089 und 541.000 Euro geschätzt.

Laut Transparency International liegt Viviane Reding auf Platz 29 unter 751 EU-Abgeordneten.
Laut Transparency International liegt Viviane Reding auf Platz 29 unter 751 EU-Abgeordneten.
Foto: Guy Jallay

Noch vor den Chamberwahlen am 14. Oktober wird Viviane Reding ihr europäisches Mandat niederlegen und sich auf den nationalen Wahlkampf konzentrieren. Auf der Zentrumsliste kandidiert sie an der Seite von CSV-Spitzenkandidat Claude Wiseler. Ihren Platz in Straßburg wird Christophe Hansen einnehmen, der ursprünglich im Norden für die Parlamentswahlen kandidieren sollte.