Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Liberaler Charles Michel wird Ministerpräsident: Belgien bekommt Mitte-Rechts-Regierung
International 07.10.2014

Liberaler Charles Michel wird Ministerpräsident: Belgien bekommt Mitte-Rechts-Regierung

Der designierte Regierungschef Charles Michel  (rechts) und sein Co-formateur Kris Peeters verlassen die Marathon-Verhandlungen.

Liberaler Charles Michel wird Ministerpräsident: Belgien bekommt Mitte-Rechts-Regierung

Der designierte Regierungschef Charles Michel (rechts) und sein Co-formateur Kris Peeters verlassen die Marathon-Verhandlungen.
AFP
International 07.10.2014

Liberaler Charles Michel wird Ministerpräsident: Belgien bekommt Mitte-Rechts-Regierung

In Belgien steht mehr als vier Monate nach den Wahlen eine neue Regierung. Vertreter der Parteien einigten sich am Dienstagabend nach einem Verhandlungsmarathon auf eine Mitte-Rechts-Regierung.

(dpa) - In Belgien steht mehr als vier Monate nach den Wahlen eine neue Regierung. Vertreter der Parteien einigten sich am Dienstagabend nach einem Verhandlungsmarathon auf eine Mitte-Rechts-Regierung. Neuer Ministerpräsident soll der Chef der frankophonen Liberalen, Charles Michel, werden.

„Alle Partner haben vorgeschlagen, dass ich die Verantwortung als Premierminister übernehmen soll“, sagte Michel laut belgischer Nachrichtenagentur Belga. Der neuen Koalition sollen vier Parteien aus dem Niederländisch sprechenden Norden und dem französischsprachigen Süden angehören. Darunter sind erstmals auch die flämischen Separatisten der N-VA.

Luxemburgs Regierungschef Xavier Bettel gratulierte dem neuen belgischen Ministerpräsidenten noch am Abend per Twitter:


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Griechenland: Tsipras stellt sein Kabinett zusammen
Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hat am Dienstagabend seine Ministerriege präsentiert. Als Finanzminister hat er erneut Euklid Tsakalotos ausgewählt, dem ein Stellvertreter zur Seite gestellt wird.
Griechenlands Präsident Prokopis Pavlopoulos gratuliert Ministerpräsident Alexis Tsipras bei der Vereidigung.
Athen: Linker Flügel trennt sich von Syriza-Partei
Im griechischen Parlament haben sich 25 Abgeordnete des linken Flügels von der bislang regierenden Syriza Partei abgetrennt und eine eigenständige Parlamentsgruppe gebildet. Die konservative Partei Nea Dimokratia erhält Sondierungsmandat.
A ripped off Greek national flag flutters in central Athens on July 22, 2015.  Prime Minister Alexis Tsipras faces a new test of his authority in parliament, where MPs are to vote on a second batch of reforms to help unlock a bailout for Greece's stricken economy.The embattled premier last week faced a revolt by a fifth of the lawmakers in his radical-left Syriza party over changes to taxes, pensions and labour rules demanded by EU-IMF creditors.  .AFP PHOTO/ LOUISA GOULIAMAKI
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.