Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Le Pen plant neue Gruppierung
International 11.05.2015 Aus unserem online-Archiv

Le Pen plant neue Gruppierung

Jean-Marie Le Pen will auch mit 86 Jahren nicht in den Ruhestand treten.

Le Pen plant neue Gruppierung

Jean-Marie Le Pen will auch mit 86 Jahren nicht in den Ruhestand treten.
AFP
International 11.05.2015 Aus unserem online-Archiv

Le Pen plant neue Gruppierung

Jean-Marie Le Pen, derzeit suspendiertes Mitglied des rechtsextremen Front National, will weiter politisch mitmischen. Und dies in einer neuen Gruppierung, die er ins Leben rufen will.

(dpa) - Nach dem Streit mit der Parteispitze will der als Mitglied suspendierte Gründer der rechtsextremen Front National, Jean-Marie Le Pen, eine neue Gruppierung ins Leben rufen. „Ich werde keine neue Partei gründen“, kündigte der 86-Jährige am Montag über seinen Twitter-Account an. Die neue Gruppierung solle nicht in Konkurrenz zur Front National stehen. Gleichzeitig schrieb Le Pen, er wolle die politische Linie wiederherstellen, die er seit Jahrzehnten verfolge.

Es müsse versucht werden, „die Fehler zu korrigieren, die in unserem eigenen Lager gemacht wurden“. Weiter hieß es: „Wenn Marine Le Pen auf den Weg der Gedankenfreiheit zurückkehrt, ist immer noch alles möglich.“ Wenn er nicht gelassen werde, müsse wieder „eine Bewegung echter Demokratie“ geschaffen werden, schrieb Le Pen.

Die FN-Spitze um Parteichefin und Le-Pen-Tochter Marine Le Pen hatte in der vergangenen Woche nach wiederholten antisemitischen Äußerungen des Parteigründers dessen Mitgliedschaft ausgesetzt und die Ehrenpräsidentschaft infrage gestellt. Parteichefin Le Pen versucht, der Rechtsextremen ein bürgerliches Image zu verschaffen, ohne dabei von Ausländer-, Europa- oder Islamfeindlichkeit abzurücken.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit einer Namensänderung will der Front National zur Regierungspartei werden. Inhaltlich hat Marine Le Pen allerdings nichts Neues zu bieten.
France's far-right party Front National (FN) president Marine Le Pen (R) congratulates former US President advisor Steve Bannon after his speech during the Front National party annual congress, on March 10, 2018 at the Grand Palais in Lille, northern France. / AFP PHOTO / PHILIPPE HUGUEN
Der 87-jährige Mitgründer des rechten Front National ist am Donnerstagabend aus "seiner" Partei ausgeschlossen worden.
Le Pen ist das Lachen vergangen.
Aktivistinnen der Gruppe Femen haben die Mai-Kundgebung der französischen Rechtsaußen-Partei Front National (FN) gestört. Kurz nach Beginn der Rede von Parteichefin Marine Le Pen zeigten drei Frauen mit nackten Oberkörpern den Hitlergruß.
Wachleute führen die Oben-Ohne-Aktivistinnen ab.
In der offenen Familienfehde macht Jean-Marie Le Pen, der Gründer der Front National in Frankreich, einen Rückzieher. Seine Tochter Marine hatte die Reißleine gezogen - und setzt sich nun durch.
Jean-Marie Le Pen hat genaue Vorstellungen: Er will, dass seine Enkelin Marion Maréchal-Le Pen in der Region antritt.