Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Le diable par la queue
International 3 Min. 14.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Commentaire: Elections régionales en France

Le diable par la queue

Marion Maréchal-Le Pen n'a pas obtenu la région Provence-Alpes-Côte d'Azur qu'elle convoitait.
Commentaire: Elections régionales en France

Le diable par la queue

Marion Maréchal-Le Pen n'a pas obtenu la région Provence-Alpes-Côte d'Azur qu'elle convoitait.
REUTERS
International 3 Min. 14.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Commentaire: Elections régionales en France

Le diable par la queue

Marine et Marion Le Pen n'ont pas obtenu les régions qu'elles convoitaient. Leur échec relatif signifie-t-il que la menace Front national est écartée? Non, loin de là, si l'on considère que près de sept millions de Français ont accordé leurs suffrages à l'extrême-droite. Un commentaire de Gaston Carré.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Le diable par la queue“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Le diable par la queue“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Xavier Bettel zu den Regionalwahlen
Im zweiten Durchgang der Regionalwahlen ging der Front National leer aus. Dennoch sei die Gefahr noch längst nicht vorbei, warnt Premierminister Xavier Bettel.
Xavier Bettel: "Diejenigen, die behaupten der FN habe verloren, irren sich."
Der zweite Durchgang der Regionalwahlen in Frankreich und die Einigung bei der Pariser Klimakonferenz werden am Montag von der luxemburgischen Tagespresse ausgiebig kommentiert.
Nach dem ersten Wahlgang feierte sich die rechtsextreme Front National. Am Sonntag musste sie in der zweiten Runde der Regionalwahlen eine Niederlage einstecken. In der Grenzregion zu Luxemburg siegte der Konservative Philippe Richert.
Marine Le Pen gab sich auch nach der zweiten Runde kämpferisch.
Doucement mais sûrement la dédiabolisation de l’extrême droite française porte ses fruits. Face au Front national, un examen de conscience s'impose.
Dès qu'on aborde un sujet aussi délicat que les relations entre l'Etat et les cultes, les crispations surgissent de part et d'autre de la « ligne de front ».
21.9. Syfel / Trennung Kirche u. Staat / Kathedrale / Kirchenfabriken Foto:Guy Jallay