Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lauterbach rechnet mit langem Kampf gegen Corona
International 1 18.02.2022 Aus unserem online-Archiv
Restriktionen in Deutschland

Lauterbach rechnet mit langem Kampf gegen Corona

International 1 18.02.2022 Aus unserem online-Archiv
Restriktionen in Deutschland

Lauterbach rechnet mit langem Kampf gegen Corona

(Reuters) - Nach dem erwarteten starken Rückgang der Fallzahlen in Deutschland wird ab Herbst wieder mit einem Anstieg gerechnet. Bedeutsam sei dabei auch der bisher noch geringe Anteil des Omikron-Subtyps BA.2, so Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).

Nach Rekordständen bei den Neuinfektionen gehen diese seit einigen Tagen zurück. Trotzdem rechnet die Bundesregierung noch mit einem jahrelangen Kampf gegen das Coronavirus. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sprach am Freitag von einem Zeitraum von möglicherweise zehn Jahren. Es werde dabei auch immer wieder schwere Ausbrüche mit Todesfällen geben. Die Zahlen könnten bei übertriebenen Lockerungen auch jetzt noch schnell ansteigen, sagte Lauterbach.

Dänemark und England keine Vorbilder

„Man darf sich da auch nicht verwirren lassen, durch die Berichterstattung in einigen Medien, die man täglich liest, wo es vorgetragen wird, wir könnten doch lockern wie beispielsweise in umliegenden Ländern wie in Dänemark beispielsweise oder wie in England und so weiter. Man muss immer in Erinnerung rufen: Wir haben drei bis viermal so viele ältere Ungeimpfte wie diese Länder.“

Nach dem erwarteten starken Rückgang der Fallzahlen wird ab Herbst wieder mit einem Anstieg gerechnet. Bedeutsam sei dabei auch der bisher noch geringe Anteil des Omikron-Subtyps BA.2, so Lauterbach.

„Wir wissen relativ sicher, dass die BA-2-Variante ansteckender ist. Und wir müssen auch davon ausgehen, dass sie etwas schwerer verläuft - obwohl dies bisher nur in tierexperimentellen Studien gezeigt wurde.“

Lauterbach sprach sich erneut für eine Impfpflicht aus. Zur Umsetzung soll dafür auch der sogenannte Tot-Impfstoff Novavax eingesetzt werden, von dem in der nächsten Woche die ersten 1,4 Millionen Dosen erwartet werden. Novavax gilt als Möglichkeit, auch Impfskeptiker von einer Immunisierung zu überzeugen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema