Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Laut Berichten aus Seoul: Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab
Sollten die Berichte stimmen, wäre es der vierte verbotene Abschuss seit Juli.

Laut Berichten aus Seoul: Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab

Foto: AFP/LW-Archiv
Sollten die Berichte stimmen, wäre es der vierte verbotene Abschuss seit Juli.
International 03.08.2016

Laut Berichten aus Seoul: Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Dem südkoreanischen Verteidigungsministerium zufolge hat Nordkorea erneut gegen das Verbot von ballistischen Raketenstarts verstoßen. Der Flugkörper sei in Richtung Japanisches Meer geflogen.

(dpa) - Trotz Verboten hat Nordkoreas Militär nach südkoreanischen Angaben erneut eine ballistische Rakete in Richtung offenes Meer abgefeuert. Die Rakete sei im Südwesten des Landes gestartet und dann in Richtung Japanisches Meer (Ostmeer) geflogen, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul am Mittwoch mit. Details zum Raketentyp und zur Reichweite waren zunächst nicht bekannt. 

Nordkorea hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Raketentests durchgeführt, darunter befanden sich auch Mittelstreckenraketen. Dem Land sind Raketenstarts unter Verwendung ballistischer Raketentechnik per UN-Resolutionen untersagt. 

Bereits drei Tests im Juli

Am 19. Juli hatte das Land drei ballistische Raketen abgefeuert, die zwischen 500 und 600 Kilometer in Richtung Meer geflogen waren. Das kommunistische Regime hatte diese Tests als Teil einer Übung zur Simulation von Erstschlägen gegen Häfen und Flughäfen in Südkorea bezeichnet, die vom US-Militär benutzt werden. 

Zuvor hatten Washington und Seoul ihre Entscheidung bekanntgegeben, das US-Raketenabwehrsystem THAAD in Südkorea zu stationieren. Nordkorea hatte daraufhin mit „physischen Maßnahmen“ gedroht. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trotz UN-Resolutionen: Nordkorea testet Marschflugkörper
Nordkorea ist wegen seines Raketen- und Atomprogramms international isoliert - und verstößt dennoch immer wieder aufs Neue gegen UN-Resolutionen. Diesmal schreckt das Land seine Nachbarn mit Marschflugkörpern auf, die vom Radar nur schwer zu orten sind.
Nordkorea hat Informationen aus Militärkreisen zufolge vier Marschflugkörper abgeschossen.