Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kreuzwegprozession im Kolosseum
International 26 2 Min. 19.04.2019

Kreuzwegprozession im Kolosseum

Die Kreuzwegprozession findet im Kolosseum statt.

Kreuzwegprozession im Kolosseum

Die Kreuzwegprozession findet im Kolosseum statt.
AFP
International 26 2 Min. 19.04.2019

Kreuzwegprozession im Kolosseum

Am Karfreitag wird nicht nur an das überlieferte Schicksal von Jesus Christus erinnert. In Rom werden auch aktuelle Leidensgeschichten erzählt - von ausgebeuteten Frauen und Migranten.

(dpa) - Tausende Gläubige haben am Karfreitag mit Papst Franziskus in Rom des Leidens und Sterbens Jesu Christi gedacht. Im Petersdom feierte das Katholiken-Oberhaupt die Karfreitagsliturgie.

Sehen Sie hier Fotos aus dem Petersdom:


Die Nonne Eugenia Bonetti.
Die Nonne Eugenia Bonetti.
AFP

Unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen hat der traditionelle Kreuzweg mit Papst Franziskus am Kolosseum in Rom begonnen. Gemeinsam mit tausenden Gläubigen erinnerte das katholische Kirchenoberhaupt am Abend des Karfreitags an 14 Stationen an das Leiden und Sterben Jesu. Der Papst begrüßte vor Beginn auch Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi. Die diesjährigen Meditationstexte nahmen die Not von Migranten und Flüchtlingen in den Blick. Autorin ist eine Aktivistin gegen Menschenhandel, die Ordensfrau Eugenia Bonetti.

Hier können Sie den Livestream aus dem Kolosseum anschauen:


Die Texte sprachen von "den Golgotas der ganzen Welt", die sich "etwa in den lagerähnlichen Sammelstellen der Transitländer, auf Schiffen, denen ein sicherer Hafen verweigert wird", befänden. Die Consolata-Missionarin klagte Gleichgültigkeit gegenüber Toten im Mittelmeer und Opfern von Menschenhandel an und rief Gesellschaft, Regierungen, Gesetzgeber und Kirche sowie jeden einzelnen zur Verantwortung.

"Es ist zu einfach, Menschen und unbehagliche Situationen zu verurteilen, die in uns eine falsche Scham wecken, aber es ist nicht einfach, unserer Verantwortung gerecht zu werden, die wir als Einzelne, als Regierungen und auch als christliche Gemeinschaften haben."

Sehen Sie hier die Bilder der Kreuzwegprozession:

Auch heute würden noch viele Menschen "an ein Kreuz genagelt als Opfer unmenschlicher Ausbeutung und dabei ihrer Würde, Freiheit und Zukunft beraubt", hieß es. Die Kreuzweg-Meditationen beklagten unter anderem auch Zwangsprostitution, Kinderarbeit und Organhandel. Zugleich würdigte Bonetti in ihren Texten den Einsatz von Seenotrettern auf dem Mittelmeer, "um das Leben so vieler Familien zu retten, die auf der Suche nach Sicherheit und neuen Perspektiven sind". Es gehe um Menschen auf der Flucht vor Armut, Diktaturen, Korruption und Sklaverei.

 

Auch in Jerusalem

In Jerusalem zogen Tausende Christen in mehreren Prozessionen durch die Altstadt. Mönche liefen in ihren braunen und schwarzen Gewändern über die Via Dolorosa, Gläubige sangen und trugen Holzkreuze. Protestanten gingen den Pilgerweg zur evangelischen Erlöserkirche, Katholiken zur Grabeskirche.

Hier gelangen Sie zu den Aufnahmen aus Jerusalem:


Die Grabeskirche in Jerusalem steht an der Stelle, wo Jesus dem christlichen Glauben nach gestorben und wiederauferstanden ist. An Karsamstag und Ostersonntag werden in der Grabeskirche auch Messen gefeiert. Die israelische Regierung sagte am Freitag zu, dass auch Hunderte Christen aus dem von dem Land blockierten Gazastreifen zu Ostern nach Ost-Jerusalem und in das Westjordanland reisen dürfen.


This handout picture taken and released on April 17, 2019 by Vatican Media shows Pope Francis greeting Swedish teenage environmental activist Greta Thunberg during a weekly general audience at Saint Peter's square. (Photo by Handout / VATICAN MEDIA / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / VATICAN MEDIA" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Thunberg und Papst - Treffen zweier Klimakämpfer
Zeit für viele Worte war nicht. Die Begegnung zwischen Greta Thunberg und Papst Franziskus sorgt trotzdem für Gesprächsstoff. Beiden ist der Klimaschutz ein Herzensanliegen.

Der Karfreitag fiel auch mit dem Beginn des jüdischen Pessach-Festes zusammen. Da es sich um ein Pilgerfest handelt, wird in diesen Tagen auch mit vielen jüdischen Besuchern in Jerusalem gerechnet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Karfreitagskreuzweg am Kolosseum
Die Kreuzigung Jesu steht am Karfreitag im Mittelpunkt. Papst Franziskus leitete eine dunkle Prozession am Kolosseum. Dieses Jahr hatte dabei auch die Jugend etwas zu sagen.
Karfreitag im Petersdom: Papst betet auf dem Boden liegend
In Rom hat Papst Franziskus das Gedenken an Leiden und Sterben Jesu Christi am Karfreitag mit einem Gottesdienst im Petersdom eröffnet. Höhepunkt des Karfreitags in Rom ist am Abend der Kreuzweg vor dem Kolosseum. Sehen Sie hier die Fotos.
A cross is lit up inside the Colosseum during the "Via Crucis" (Way of the Cross) procession, which commemorates the crucifixion of Jesus Christ, led by Pope Francis in Rome , Italy,  April 14, 2017. REUTERS/Max Rossi