Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar zum dritten TV-Duell: Donald am Tiefpunkt
International 1 20.10.2016

Kommentar zum dritten TV-Duell: Donald am Tiefpunkt

Donald Trump hat sich in der dritten Debatte endgültig für das Präsidentenamt disqualifiziert. Ein Kandidat, der den Ausgang von Wahlen nicht vorbehaltlos akzeptiert, hat im Weißen Haus nichts verloren. Ein Kommentar von Washington-Korrespondent Thomas Spang.

Von Thomas Spang

Donald Trump hat sich in der dritten Debatte endgültig für das Präsidentenamt disqualifiziert. Ein Kandidat, der den Ausgang von Wahlen nicht vorbehaltlos akzeptiert, hat im Weißen Haus nichts verloren. Trump stellt damit das 240 Jahre alte Fundament der amerikanischen Demokratie grundsätzlich in Frage.

Der Satz, er werde sich zu dem Wahlergebnis verhalten, wenn die Zeit gekommen sei, unterminiert den friedlichen Übergang der Macht, die den Kern von Demokratien ausmacht.

Dass er abermals versucht, seine politische Opponentin zu kriminalisieren und Hillary eine “fiese Frau” nennt, die nicht auf die Bühne gehörte, macht seinem Ruf als Bananen-Republikaner jede Ehre ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Präsident und Volkstribun: Dr. Donald und Mr. Trump
Am Montag wendet sich der Präsident an die Nation, in der Nacht zum Mittwoch der Wahlkämpfer an sein Volk. Trump reist nach Arizona, schließt sich an die Basis an - einmal Aufladen bitte. Ein neuer, denkwürdiger Auftritt, frei schwebend in der Realität.
Donald Trump genießt das Bad in der Menge.
Leitartikel: Der Präsident als Problem
Nach seinen Kommentaren zu den Ausschreitungen in Charlottesville gerät US-Präsident Trump immer mehr ins Kreuzfeuer der Kritik. Nicht nur seine Gegner, auch viele der eigenen Parteileute werfen ihm vor, dass er sich nicht deutlich genug von der radikalen Rechten distanziert.
Leitartikel: Der Idiot
"Er ist so himmelschreiend dumm", sagt Robert de Niro über den Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Was diese Episode prinzipiell aufwirft, ist die Frage um die Rolle des Künstlers in der öffentlichen Meinungsmache.
Der Kommentar: Siegerin nach Punkten
"Donald Trump hat die zweite Debatte überlebt und Hillary Clinton damit den Wahlsieg beschert", dies ist die Ansicht von LW-Mitarbeiter und US-Spezialist Thomas Spang.